20.11.2017

Anmeldung

Bitte geben Sie Ihre Anmeldedaten ein. Hilfe


Kennwort vergessen?

Hier können Sie sich für den Servicebereich von Felix Bloch Erben registrieren. Hilfe
Registrieren

Bestellung
Kataloge
Amateurtheater
Datenschutz

Neu bei FBE: FALKNER

Foto: Zerouati

 

Die österreichische Schriftstellerin, Dramatikerin und Hörspielregisseurin FALKNER deklariert ihre Arbeiten als Manifeste. Ein Gesamtwerk, das sie Stück für Stück, Nummer für Nummer entwickelt, festhält und fortschreibt, eine Welt- und Sehnsuchtsformel in mittlerweile 52 Teilen. Der Gestus von FALKNERs Texten findet über alle Gattungsgrenzen hinweg Ausdrucksformen, um Texte mit performativen, theatralisch-deklamatorischen Mitteln zu inszenieren.

FALKNERS Textwelten sind voller Bedrohungen. In beklemmenden Parabeln, monströsen Märchen und dystopischen Gesellschaftsanalysen beschreibt FALKNER menschliche Leerstelllen, Ängste voreinander und Sehnsüchte nacheinander. Reich an Assoziationen und intensiven Bildern, kammerspielartig und szenisch durchkomponiert, eignen sich ihre Texte auch für eine Bühnenumsetzung.

Zum Nachhören, Ausstrahlen und Inszenieren: Manifest 44 / Der schwarze Trauerzug, Amsel, Drossel, Fink und Star, der Rabe, der Rabe, der Uhu, der Uhu (Ö1 2014, ausgezeichnet mit dem "Ö1-Hörspielpreis der Kritik" 2015) , Manifest 49 / Draußen unter freiem Himmel (WDR 2015, ausgezeichnet für die Beste Schauspielerische Leistung bei den ARD Hörspieltagen 2016) , Manifest 50 / Du darfst mich töten, wenn du mich liebst (hr2 2016, ausgezeichnet als "Hörspiel des Monats November 2016" durch die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste), Manifest 51 / Der Vogel, der Vogel (WDR 2017)

29.05.2017

Stücke zu dieser Nachricht:
Manifest 44 / Der schwarze Trauerzug, Amsel, Drossel, Fink und Star, der Rabe, der Rabe, der Uhu, der Uhu
Manifest 49 / Draußen unter freiem Himmel
Manifest 50 / Du darfst mich töten, wenn du mich liebst
Manifest 51 / Der Vogel, der Vogel

Autoren zu dieser Nachricht:
FALKNER