"Engel" – Anja Hilling an den Münchner Kammerspielen

Lauter Engel? Ab 29. September an den Münchner Kammerspielen: Anja Hillings neues Theaterstück Engel.

(v.l.n.r.: Sebastian Weber, Susanne Schroeder, Julika Jenkins, Sylvana Krappatsch, Lasse Myhr, Stefan Merki, Anna Maria Sturm, Arvild Baud, Sven Walser; Foto: Andreas Pohlmann, Münchner Kammerspiele)

 

Ein Mann hat einmal die perfekte Liebesgeschichte erlebt. Die soll jetzt wiederholt werden, dieselbe Frau, derselbe Mann, neunzehn Jahre später. Aber wird er sie wieder erkennen? – Eine Frau steht vor einer Tür. Sie sagt, sie sei zurück. Aber sie ist vor drei Jahren gestorben. Wird sie reingelassen? – Ein Mann entschuldigt sich. Er hat einen Mord an einer Frau beobachtet und nicht geholfen. Aber der Mord ist nie passiert, die Frau lebt. Fühlt er sich deswegen besser?

Nach einem Sommer mit Premieren in Mexiko (Mein junges idiotisches Herz) und Schottland (Sterne) steht am Anfang der neuen Spielzeit die Uraufführung von Anja Hillings sechstem Stück, Engel, an den Münchner Kammerspielen. Felicitas Brucker führt Regie, Premiere ist am 29. September.

Anja Hilling ist Absolventin des Studiengangs "Szenisches Schreiben" an der Universität der Künste, Berlin. Ihre ersten beiden Stücke, Sterne (UA Theater Bielefeld) und Mein junges idiotisches Herz (UA Theaterhaus Jena), wurden im In- und Ausland in szenischen Lesungen und Inszenierungen präsentiert. Es folgten die Stücke Monsun (UA Theater Köln) und Bulbus (UA Burgtheater Wien). Bei einer Kritikerumfrage von theater heute wurde Anja Hilling zur Nachwuchsautorin der Saison 2004/2005 gewählt.

Neben Engel wird in der Spielzeit 2006/07 wird ihr Stück Protection in der Regie von Simone Eisenring am Maxim Gorki Theater, Berlin uraufgeführt, Monsun wird am Schauspielhaus Salzburg und an der Tribüne Berlin zu sehen sein, und für das schauspielhannover schreibt sie ein neues Stück, das dort 2007 uraufgeführt wird.

05.09.2006

Stücke zu dieser Nachricht:
Engel

Autoren zu dieser Nachricht:
Hilling, Anja