24.02.7294

Aktuelle Nachrichten

"Die Nashörner" am Staatsschauspiel Dresden
Die Kritik an einem hinter dem Individualismus versteckten Zwang zu...

Oliver Schmaering für Mülheimer Kinderstückepreis nominiert
In dir schläft ein Tier von Oliver Schmaering ist für den Kinderstückepreis...

Neu bei FBE: "Das Molekül" von William W. Murta
Mit biografischen Schlaglichtern erzählt William Ward Murta in seinem Musical...

Wiederentdeckt: "Der Flüchtling" von Fritz Hochwälder
Nahe einer schwer passierbaren Landesgrenze im Hochgebirge treffen drei...

Neu bei FBE: "Das Mädchen Wadjda" von Haifaa Al Mansour
Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda wünscht sich nichts sehnlicher...

DSE: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 3. Februar ist die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals Lazarus...

"Grimm!" von Thomas Zaufke und Peter Lund am Theater Erfurt
Mit dem bösen Wolf hat schon so ziemlich jeder seine Erfahrungen gemacht. So...

Neu bei FBE: "Polnische Hochzeit" von Joseph Beer
19. Jahrhundert, Zeit des polnischen Aufstandes gegen die russische...

Neuübersetzung "High Society" am Landestheater Coburg
Wenn sich die High Society amüsiert und Hochzeit feiert, ist auch die...

Neu bei FBE: "Rabbit Hole" von David Lindsay-Abaire
Becca und Howie Corbett sind mit ihrem vierjährigen Sohn Danny eine...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Gestern, heute, morgen

2D, 4H

Lea und Victor Biesold sind ein Paar, beide zwischen vierzig und fünfzig, er ist Anwalt, sie Theaterintendantin. An einem Wochenende wähnen beide den anderen auf einer Tagung. Victor sollte eigentlich auf einem Juristentreffen in Hamburg sein und seine Frau Lea bei einem Intendantentreffen in Berlin. Doch in Wirklichkeit hat sie ein tête-à-tête mit Julien, einem aufstrebenden Autor, der seinerseits auf einer Lesereise in Dresden sein sollte, während sich Victor heimlich mit Juliens Freundin Nelly trifft, die besser zu Hause geblieben wäre. So kommen sie, wie das Leben so spielt, in der Wohnung der Biesolds zusammen, um das Eine zu tun und das Andere zu lassen. Aber die Nebenwirkungen vermeintlicher Seitensprünge sind nicht zu unterschätzen. Vor allem, wenn jeder noch eine andere Zielsetzung hat. Als dann auch noch ein "literaturbegeisterter", nervtötender Klempner erscheint, um das Bad zu reparieren, das eigentlich nicht kaputt ist, scheint das Chaos perfekt. Nur Belmondo, der Butler, der Belmondo genannt wird, weil er einst Butler bei Jean-Paul Belmondo gewesen ist, behält den Überblick in dieser heiter-verrückten Komödie voller amüsanter und überraschender Verwicklungen.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch