15.10.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Serverland" von Josefine Rieks
Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet, die Statussymbole von früher...

DSE: "Alles was Sie wollen" von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière am Deutschen Theater in Göttingen
Am 11. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von Alles was Sie...

DSE: "Präsidenten-Suite" am Renaissance-Theater Berlin
Am 7. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von John T. Binkleys...

UA: "Wer ist Walter" von Ariane Koch am Theater Bonn
Am 5. Oktober wird Ariane Kochs Stück Wer ist Walter am Theater Bonn in der...

Ehrung für Volker Ludwig und Birger Heymann in Südkorea
In Seoul gab es für Volker Ludwig und Birger Heymann vor kurzem eine...

Neu bei DESCH: "Ramses II." von Sébastien Thiéry
Elisabeth und Jean erwarten den Besuch ihrer Tochter Benedicte und ihres...

Neu bei FBE: "Jasper in Deadland" von Ryan Scott Oliver und Hunter Foster
Der 16-jährige Jasper liebt Agnes. Aber nach der entscheidenden ersten...

Premiere: "Frau Luna" am Stadttheater Ingolstadt
Am Stadttheater Ingolstadt ist am 20. Oktober die Premiere von Paul Linckes...

Premiere: "Kiss Me, Kate" an der Oper Graz
Am 20. Oktober hat Kiss Me, Kate von Cole Porter, Samuel Spewack und Bella...

Premiere: "Hunger. Peer Gynt" nach Knut Hamsun und Henrik Ibsen am Deutschen Theater Berlin
Knut Hamsun ist einer der interessantesten, aber auch umstrittensten...

"Großes Kino" und "Pointenfeuerwerk" - UA von Axel Ranischs "Nackt über Berlin"
Die Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin war am 16....

Rückblick: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek uraufgeführt
Am 19. September war die Uraufführung von Effi von Oliver Schmaering und Kay...

Rückblick: "Ein Stein fing Feuer" am Staatstheater Nürnberg
"Wie das Staatstheater Nürnberg unter neuer Leitung begeistert" (BR): Mit...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von René HeinersdorffHeinersdorff, René
René Heinersdorff © Jeanne Degraa 

René Heinersdorff leitet das Theater an der Kö in Düsseldorf, das Theater am Dom in Köln und das Theater im Rathaus in Essen. Zehn Jahre lang war er Mitglied der Direktion der Kleinen Komödie am Max II in München. Er spielt und inszeniert regelmäßig an den Komödienhäusern von Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Karlsruhe, Dresden, Bonn und Berlin, wo in der letzten Saison Inszenierungen von ihm sowohl am Schlossparktheater (Honig im Kopf) als auch am Kurfürstendamm (Aufguss) liefen sowie an diversen Stadttheatern. Er betreute über 150 Premieren seiner Inszenierungen. So ist hier am Haus im August/September 2017 seine eigene Komödie Aufguss mit Hugo Egon Balder, Jeanette Biedermann, Madeleine Niesche und Max Claus zu sehen, zuletzt spielte und inszenierte er am Bayerischen Hof sein eigenes Stück Sei lieb zu meiner Frau, seine Komödie Der Kurschattenmann wurde ebenfalls hier aufgeführt. Für das deutsche Fernsehen war er als Schauspieler mit durchgehenden Hauptrollen in Eichbergers besondere Fälle (ZDF) mit Walter Sedlmayr und Billie Zöckler, in Drei Mann im Bett (WDR) mit Jochen Busse und Karsten Speck und vor allem zehn Jahre lang in Die Camper(RTL) mit Willy Thomczyk, Antje Lewald und Dana Golombek, sowie in zahlreichen Episodenrollen in deutschen Fernsehserien zu sehen. Er schrieb bis jetzt 14 Theaterstücke, die bundesweit aufgeführt, in zahlreiche Sprachen des europäischen Auslandes übersetzt und dort ebenfalls gespielt werden.

 

Die Nummer des Jahres

Schwank

4D, 3H

Chaos beim Radio-Sender Antenne Erkrath, der jeden Sonntag unter der "Nummer des Jahres" telefonische Seelsorge betreibt. Denn unglücklicherweise fällt dieses Jahr der Heilige Abend auf einen Sonntag, und Star-Moderator Kai-Ole muß sich mit ganz besonders problembeladenen Klienten auseinandersetzen: Szenen einer Ehe, Sodomie, Suff und Suizid gehen live auf Sendung. Aber wer da glaubt, schlimmer könnte es nicht kommen, irrt sich gewaltig. Denn mit den Auftritten einer von Kai-Ole bestellten Prostituierten, seiner Ehefrau und des Verlobten der Nutte wird die Nacht langsam unheilig. Sekretärin Kitti versucht verzweifelt, die Eskalation flach zu halten. Aber dann erscheint auch noch die erzkonservative Rundfunkrätin Frau Dr. Regula Birkhuhn von "Kontrollausschuß Sauberes Mikrophon". Und über allem schwebt wie ein Damoklesschwert der Gefängniskoch Hans-Frithjof, der auf der verzweifelten Suche nach seinem Zwillingsbruder Kai-Ole als seltsamer Weihnachtsmann durch den Sender geistert und für Wunder und Mirakel sorgt ...
Beth und Heinersdorff stellen eine starke Mittelpunktsrolle und herrlich schräge Figuren auf die Bühne, konstruieren köstliche Katastrophen und versprühen skurrilen Witz im Minuten-Takt.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch