25.11.7817

Aktuelle Nachrichten

"Wartesaal" von Lion Feuchtwanger an den Münchner Kammerspielen
In Lion Feuchtwangers berühmter Wartesaal-Trilogie bestehend aus den Romanen...

DSE: "Die Zertrennlichen" von Fabrice Melquiot am Schauspiel Frankfurt
Am 26. November ist die deutschsprachige Erstaufführung von Die...

"Alice" am Metrolpoltheater München
Herzlichen Glückwunsch zum Nichtgeburtstag und toi, toi, toi dem Münchener...

"Die Orestie" am Thalia Theater in Hamburg
Am 21. Oktober feierte Aischylos' Werk Die Orestie in der Bearbeitung von...

UA: "Eine Weihnachtsgeschichte" von Philipp Löhle nach Charles Dickens
"Die Reise führt tief hinein ins Unterbewusste des alten Griesgrams, wo die...

Neu bei FBE: "Blütenzeit (Blossom Time)" von Dorothy Donnelly und Sigmund Romberg
Blütenzeit ist die amerikanische Version des Wiener Singspiels "Das...

UA: "Nachts" von Franziska Henschel am Theater Oberhausen
Was passiert eigentlich mit der Welt, wenn ich die Augen zumache? Wie kommen...

DER FAUST für Hannah Biedermann
Am Freitag ist Hannah Biedermann der Deutsche Theaterpreis DER FAUST...

Brüder-Grimm-Preis 2017 für "NASSER #7Leben"
Der mit 10.000 Euro dotierte Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin geht in...

Neu bei FBE: "Mit deinem Bein im Mund lässt es sich viel leichter ich liebe dich Luka sagen" von Marcus Peter Tesch
Körper hängen wie geschlachtete Tiere von der Bühnendecke. Es sind die...

NEU bei Desch: "Jugendliebe" von Ivan Calbérac
Antoine Chopin hat alles – eine wunderschöne Freundin, beruflichen Erfolg und...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Play Plautus

Posse mit Gesang und Tanz von Rolf Wilken
aus den Komödien des Titus M. Plautus
6D, 10H

Plautus, der die griechischen Komödien dem derberen Geschmack der Römer anpasste, nicht zuletzt durch die Einfügung von Songs (Cantica), gilt als "Vater der Komödie". Seine dramaturgischen Grundmuster haben sich bis zum amerikanischen Musical durch die Theatergeschichte fortgeerbt, Plautus ist der meistgeplünderte Autor der Antike. ImOriginal gespielt wird er freilich selten.
"Play Plautus" ist eine Hommage Rolf Wilkens an Plautus. Es enthält im Konzentrat das beste aus dessen 21 Komödien. Das Personal ist das typische Personal das in all seinen Komödien wiederkehrt, die Intrigen sind verschiedenen seiner Stücke entnommen, der berühmte schlagfertige Witz seiner Dialoge gibt durchweg das Original wieder. Plautus geißelt in seinen Stücken die Lebensverhältnisse der begüterten Bürger. Das ist unverbraucht aktuell: "Unser Gewissen ist uner Interesse", heißt ein Liedrefrain.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch