14.12.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie
Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein...

Eine Auswahl: Familienstücke für die Weihnachtszeit
Auch wir können uns dem vorweihnachtlichen Glanz nicht entziehen und haben...

Aktuell: "Die Jüdin von Toledo" am Schauspielhaus Bochum
Am 1. November eröffnete Johan Simons seine Intendanz am Schauspielhaus...

Neu bei FBE: "Der Name der Rose" (Umberto Eco / Gisle Kverndokk / Øystein Wiik)
1327: Mysteriöse Todesfälle bringen eine Benediktinerabtei in Ligurien in...

Neu bei FBE: "Ich werde nicht hassen" von Izzeldin Abuelaish
Dies ist die Geschichte von Dr. med. Izzeldin Abuelaish, einem...

Premiere: "Little Voice" am Theater Paderborn
Am Theater Paderborn inszeniert Katharina Kreuzhage Little Voice von Jim...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Herr Schpill und Herr Tippeton

Deutsch von Christiane Rath
4H

In einem verlassenen Zirkus erweckt der Clown Schpill seine alten, deportierten oder ermordeten Artistenkollegen und -freunde zum Leben. Da alle weg sind, ist er Seiltänzer, Jongleur, Kunstreiter und Trapezkünstler zugleich. Allein der zwergenhafte Clown Tippeton hilft ihm. Die beiden sind Überlebende der "Säuberungsaktion" eines totalitären Systemes, das jeden, der nicht der Norm entspricht, entfernt - wegen einer Hakennase, wegen abstehender Ohren, wegen zu dunkler Hautfarbe. In einer Atmosphäre von Angst und Verfolgung, unterbrochen von schrillen Sirenen und Polizeikontrollen, proben die beiden Zirkusclowns ihre Nummern. Mit Galgenhumor und geistreichen Wortspielen gelingt es ihnen immer wieder, den mißtrauischen Flic an der Nase herumzuführen, denn noch gibt es kein Dekret, das die Festname von Clowns vorschreibt. Aber wie lange noch?

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch