18.10.2018

Aktuelle Nachrichten

Einladungen: Franziska Henschel und "Mädchen wie die" beim Augenblick Mal! 2019
Franziska Henschel ist mit ihrer Stückentwicklung "Nachts" zum Augenblick...

"Großes Kino" und "Pointenfeuerwerk" - UA von Axel Ranischs "Nackt über Berlin"
Die Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin war am 16....

Neu bei FBE: "Serverland" von Josefine Rieks
Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet, die Statussymbole von früher...

DSE: "Alles was Sie wollen" von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière am Deutschen Theater in Göttingen
Am 11. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von Alles was Sie...

DSE: "Präsidenten-Suite" am Renaissance-Theater Berlin
Am 7. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von John T. Binkleys...

UA: "Wer ist Walter" von Ariane Koch am Theater Bonn
Am 5. Oktober wird Ariane Kochs Stück Wer ist Walter am Theater Bonn in der...

Ehrung für Volker Ludwig und Birger Heymann in Südkorea
In Seoul gab es für Volker Ludwig und Birger Heymann vor kurzem eine...

Neu bei DESCH: "Ramses II." von Sébastien Thiéry
Elisabeth und Jean erwarten den Besuch ihrer Tochter Benedicte und ihres...

Neu bei FBE: "Jasper in Deadland" von Ryan Scott Oliver und Hunter Foster
Der 16-jährige Jasper liebt Agnes. Aber nach der entscheidenden ersten...

Premiere: "Frau Luna" am Stadttheater Ingolstadt
Am Stadttheater Ingolstadt ist am 20. Oktober die Premiere von Paul Linckes...

Premiere: "Kiss Me, Kate" an der Oper Graz
Am 20. Oktober hat Kiss Me, Kate von Cole Porter, Samuel Spewack und Bella...

Premiere: "Hunger. Peer Gynt" nach Knut Hamsun und Henrik Ibsen am Deutschen Theater Berlin
Knut Hamsun ist einer der interessantesten, aber auch umstrittensten...

Rückblick: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek uraufgeführt
Am 19. September war die Uraufführung von Effi von Oliver Schmaering und Kay...

Rückblick: "Ein Stein fing Feuer" am Staatstheater Nürnberg
"Wie das Staatstheater Nürnberg unter neuer Leitung begeistert" (BR): Mit...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Rachel HironsHirons, Rachel

Rachel Hirons studierte Theater und Film an der Kingston University London. Ihr erstes Theaterstück "When women wee" wurde 2011 zum Überraschungserfolg beim Edinburgh Festival und lief im darauffolgenden Jahr erfolgreich am Londoner Soho Theatre. Im Sommer 2013 erschien der auf diesem Stück basierende Film "Powder Room" (Regie MJ Delany), für welches Rachel Hirons das Drehbuch schrieb.

Ebenso erfolgreich war ihr zweites, vom Underbelly Theatre produzierte und auf dem Edinburgh Festival 2012 gezeigte Stück Second.Date.Sex.- Ein Leitfaden. Auch dieses Stück wurde in London am Soho Theatre nachgespielt und erhielt begeisterte Kritiken. Auf dem Edinburgh Festival 2013 ist auch ihr nachfolgendes Theaterstück "Dirty Laundry" zu sehen. Außerdem ist Rachel Hirons als Autorin und im Creative Development für TV Sitcoms (Feelgood Fiction, BBC, Bendit Films, Sky, Mammoth Bildschirm) und Filme tätig, sowie Sängerin und Mitglied der Band Strobe Circus.

 

Second.Date.Sex. - Ein Leitfaden

(A Guide to Second Date Sex)
Deutsch von Kristina Wydra und Jennifer Whigham
1D, 1H
UA: 07.08.2012, Edinburgh Fringe Festival Edinburgh
frei zur DSE

Sechs verschiedene Outfits, ein Stunde fürs Make-up, ein neuer BH und acht Zigaretten – Laura ist fertig. Sechs Liegestütze, 20 Minuten Wohnungsputz, drei Bier und eine Intimrasur – Ryan ist fertig. Fertig für das zweite Date, das ausgerechnet in Ryans Wohnung stattfinden soll. Wenn allerdings schon die ausgewählte Kleidung, die Entscheidung für einen bestimmten Film oder ein unbedacht eingenommener Sitzplatz signalisieren könnten, ob man ES nun möchte oder nicht, wird so ein zweites Date schnell zur Stolperpartie durch eine Anhäufung missverstandener Zeichen und Worte.

Die junge britische Autorin Rachel Hirons entlarvt in ihrem zweiten Stück Second.Date.Sex.- Ein Leitfaden, welches sehr erfolgreich auf dem Edinburgh Fringe Festival wie auch am Londoner Soho Theater lief, genüsslich männliches und weibliches Paarungsverhalten, sowie vertraute wie gleichermaßen unpassende Flirttricks. Und während das Publikum den hilflosen Aktionen der Beiden zusieht und ihre neurotisch verworrenen Gedankengänge dargelegt bekommt, dürfte auch dem letzten unbedarften Zuschauer beim Lachen klar werden, was er alles über das geheimnisvolle zweite Date wissen sollte und auch, was er dabei auf keinen Fall tun darf.