13.12.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie
Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein...

Eine Auswahl: Familienstücke für die Weihnachtszeit
Auch wir können uns dem vorweihnachtlichen Glanz nicht entziehen und haben...

Aktuell: "Die Jüdin von Toledo" am Schauspielhaus Bochum
Am 1. November eröffnete Johan Simons seine Intendanz am Schauspielhaus...

Neu bei FBE: "Der Name der Rose" (Umberto Eco / Gisle Kverndokk / Øystein Wiik)
1327: Mysteriöse Todesfälle bringen eine Benediktinerabtei in Ligurien in...

Neu bei FBE: "Ich werde nicht hassen" von Izzeldin Abuelaish
Dies ist die Geschichte von Dr. med. Izzeldin Abuelaish, einem...

Premiere: "Little Voice" am Theater Paderborn
Am Theater Paderborn inszeniert Katharina Kreuzhage Little Voice von Jim...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Volker LüdeckeLüdecke, Volker

Volker Lüdecke, geboren am 28. März 1961 in Hannover, ist Dramatiker und Schauspieler. Seine bisherigen Theaterstücke sind bei den Verlagen Felix Bloch Erben, Berlin, stueckgut, München sowie Drei Masken Verlag, München erschienen. Artikel verfasste er für das Feuilleton der FAZ und für die Tageszeitung Welt.

Sein Stück "Darja" (verlegt beim Drei Masken Verlag) wurde 1997 mit dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis ausgezeichnet.

Seit 1983 lebt Lüdecke in Berlin.

 

Deutschland den Doofen

Schauspiel nach Motiven der Biografie
"Die Abrechnung - ein Neonazi steigt aus"
von Ingo Hasselbach und Winfried Bonengel
1D, 7H, Nebendarsteller
UA: 10.05.1997, Landestheater Mecklenburg Neustrelitz

Ingo Hasselbach: ein Leben, in dem Deutschland-Ost und Deutschland-West, deutsche Vergangenheit und Gegenwart sich treffen. Wie viele "Wenden" verträgt ein Land, ein Mensch? Und wie lebt es sich mit zwei Diktaturen im Nacken? Das Stück berührt ein historisches Tabu: die Entstehung rechtsradikaler Militanz im Treibhausklima des Antifaschismus der DDR.