25.02.1750

Aktuelle Nachrichten

"Die Nashörner" am Staatsschauspiel Dresden
Die Kritik an einem hinter dem Individualismus versteckten Zwang zu...

Oliver Schmaering für Mülheimer Kinderstückepreis nominiert
In dir schläft ein Tier von Oliver Schmaering ist für den Kinderstückepreis...

Neu bei FBE: "Das Molekül" von William W. Murta
Mit biografischen Schlaglichtern erzählt William Ward Murta in seinem Musical...

Wiederentdeckt: "Der Flüchtling" von Fritz Hochwälder
Nahe einer schwer passierbaren Landesgrenze im Hochgebirge treffen drei...

Neu bei FBE: "Das Mädchen Wadjda" von Haifaa Al Mansour
Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda wünscht sich nichts sehnlicher...

DSE: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 3. Februar ist die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals Lazarus...

"Grimm!" von Thomas Zaufke und Peter Lund am Theater Erfurt
Mit dem bösen Wolf hat schon so ziemlich jeder seine Erfahrungen gemacht. So...

Neu bei FBE: "Polnische Hochzeit" von Joseph Beer
19. Jahrhundert, Zeit des polnischen Aufstandes gegen die russische...

Neuübersetzung "High Society" am Landestheater Coburg
Wenn sich die High Society amüsiert und Hochzeit feiert, ist auch die...

Neu bei FBE: "Rabbit Hole" von David Lindsay-Abaire
Becca und Howie Corbett sind mit ihrem vierjährigen Sohn Danny eine...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Calderón de la Barca, Pedro

Pedro Calderón de la Barca wurde am 7. Januar 1600 in Madrid geboren, besuchte dort die Jesuitenschule und studierte Theologie und Jura an der Universität von Salamanca. Mit 23 Jahren schrieb er sein erstes Theaterstück und nahm erfolgreich an einem Dichterwettbewerb teil. 1636 kam ein Band mit seinen Stücken heraus, darunter das Versdrama "La vida es sueño" (1635, Das Leben ein Traum), das allgemein als sein Meisterstück und als eines der größten europäischen Dramen betrachtet wird.

1635 wurde Calderón Hofdramatiker von König Philipp IV.; dieser ernannte ihn ein Jahr später zum Ritter. 1651 nahm er die Priesterweihe entgegen und wurde 1653 Domherr der Kathedrale von Toledo. Ab 1666 wandte er sich vor allem dem Schreiben seiner "Autos sacramentales" (spanische Fronleichnamsspiele) zu, allegorischen geistlichen Dramen, in denen vor allem die moralischen Aspekte des Lebens dargestellt werden.

Pedro Calderón de la Barca starb am 25. Mai 1681 in Madrid.

 

Andacht zum Kreuz Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Otto von Traube
3D, 11H

Die Andacht zum Kreuze
Bearbeitung von Otto Zoff
2D, 12H

Dame Kobold
Bearbeitung von Erich Engel
3D, 5H

Der standhafte Prinz Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Eugen Gürster
2D, 7H

Das große Welttheater
Übersetzt und bearbeitet von Hans Urs von Balthasar
3D, 5H, Nebendarsteller

Das Leben ein Traum
Bearbeitung von Heinrich Koch
Deutsch von C.A. West
2D, 8H, Statisterie

Das Leben ein Traum Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Eugen Gürster
2D, 5H

Morgen kommt ein neuer Tag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Carlo Schmid
7D, 11H

Der Richter von Zalamea Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Eugen Gürster
3D, 10H

Über allen Zauber Liebe
bearbeitet von Wilhelm von Scholz
9D, 15H, Nebendarsteller

Die Welt ist Trug
Deutsch von Anton M. Rothbauer
Bearbeitung von Ulrich Baumgartner
4D, 15H, Nebendarsteller

Der wundertätige Magier Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Eugen Gürster
2D, 9H