Aktuelle Nachrichten

DSE: "Jasper in Deadland" am Theater für Niedersachsen Hildesheim
Am 19. Januar feiert das Theater für Niedersachsen in Hildesheim die...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Antigone" in Berlin und Dresden
Am 13. Januar wird Antigone in der Nachdichtung von Walter Jens in einer...

UA: "Fuckfisch" am Badischen Staatstheater in Karlsruhe
Am Badischen Staatstheater, Karlsruhe, ist am 26. Januar die Uraufführung von...

UA: "Kaltes Herz" von Volker Schmidt am Theater Phönix in Linz
Am 31.01.2019 hat Kaltes Herz von Volker Schmidt Uraufführung am Theater...

Neu bei FBE: "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie
Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein...

Neu bei FBE: "Der Name der Rose" (Umberto Eco / Gisle Kverndokk / Øystein Wiik)
1327: Mysteriöse Todesfälle bringen eine Benediktinerabtei in Ligurien in...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Lessing, Gotthold Ephraim

Gotthold Ephraim Lessing wurde am 22. Januar 1729 in Kamenz/Oberlausitz als Sohn eines Pastors geboren. Lessing besuchte zuerst die Stadtschule in Kamenz, von 1741 bis 1746 die Fürstenschule in Meißen. Anschließend studierte er von 1746 bis 1748 Medizin und Theologie in Leipzig. Danach lebte er als freier Schriftsteller in Berlin, wo er für mehrere Zeitungen schrieb. Er hatte Verbindung zu verschiedenen Theatergruppen und schrieb für diese seine ersten Stücke. Aufgrund andauernder Geldnot nahm er von 1760 bis 1765 in Breslau eine Stelle als Sekretär beim General Tauentzien an.

Im Jahre 1767 erhielt er eine Anstellung als Dramaturg und Kritiker am Deutschen Nationaltheater in Hamburg, 1770 eine Stelle als Bibliothekar in Wolfenbüttel.

Gotthold Ephraim Lessing starb am 15. Februar 1781 in Braunschweig.

 

Die Matrone von Ephesus
Fragment
Ergänzt und bearbeitet von Heinz Schirk
1D, 3H

Minna von Barnhelm oder Das Soldatenglück
Dramaturgische Einrichtung von Friedrich Dürrenmatt
3D, 7H, Nebendarsteller

Der Misogyn Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Bearbeitet und mit Liedern versehen von Rainer Kohlmayer
3D, 4H