22.07.2018

Aktuelle Nachrichten

Sommertheater: Unsere Premieren im Juli und August
Wie schon im Juni freuen wir uns über viele Sommertheater-Premieren im Juli...

UA: "Jedermann - Ein Musical vom Sterbelernen" beim MusikTheaterFestival Oper Oder-Spree
Am 19. Juli feiert Peter Lunds und Wolfgang Böhmers Musical-Neufassung vom...

ÖEA: "Rock of Ages" beim Musical Sommer Amstetten
Haarspray, Leggins, Likör und die Hits der 80er-Jahre: Nach der erfolgreichen...

UA: "Sherlock Holmes und der Tod des Bayernkönigs" bei den Luisenburg-Festspielen
Am 12.7. ist die Uraufführung von Sherlock Holmes und der Tod des...

Neu bei FBE: "Little Me" von Cy Coleman
Little Me gehört mit zwei Broadway-Revivals und zahlreichen weiteren...

Zum Wiederentdecken: "33 Variationen" von Moisés Kaufman
Im Beethoven-Jahr 2020 jährt sich der Geburtstag des berühmten Komponisten...

Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018 für Nele Stuhler
Nele Stuhler gewinnt mit Fische den ersten Else-Lasker-Schüler-Stückepreis...

Sommertheater: Unsere Premieren im Juni
Es ist wieder Sommertheater-Zeit! Unsere Freilicht-Premieren im Juni:...

Deutscher Kindertheaterpreis und Deutscher Jugendtheaterpreis: Fünf Stücke auf der Auswahlliste
Wir freuen uns über fünf Stücke aus unserem Programm auf den diesjährigen...

Ingeborg-Bachmann-Preis 2018: Martina Clavadetscher und Bov Bjerg
Martina Clavadetscher und Bov Bjerg wurden zu den 42. Tagen der...

Österreichischer Musiktheaterpreis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Die Uraufführungsproduktion von Gisle Kverndokks und Øystein Wiiks Musical In...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Generationen

Tragikomödie in vier Akten
3D, 6H

Irgendwo in einer kleinen westdeutschen Universitätsstadt. Professor Baum ist ein durchschnittlich intelligenter Karrieremacher, und anstelle von Charakter verfügt er über eine genaue Witterung für Morgenluft. Er ist einer der "zurückhaltenden, pflichtgenauen Staatsbürger", die immer auf dem Posten sind: vor, in und nach dem "Dritten Reich". Instinktiv tut er stets das Richtige - aus reinem Selbsterhaltungstrieb heraus.

Der im Krieg - versteht sich - zum Professor avancierte Baum hat ein neues Heimatlesebuch zusammengestellt, von dem ein sehr gescheiter junger Journalist, der aus der Erfahrenheit seiner Generation mutig die Konsequenzen zog, behauptet, es könne bereits vor fünfzig Jahren geschrieben worden sein! Gerade mit diesem "neuen" Schulbuch aber erobert sich Baum den angesehenen Schulratsposten. Er schwelgt im Vorgefühl kommender Würden, und seine lebenstüchtige Ehefrau assistiert ihm dabei eifrig - ein geradezu ideales Ehepaar, voll von Egoismus und Selbstgefälligkeit!

Im ersten und im letzten Bild fallen Schüsse... doch sie gelten nur den gefräßigen Krähen im Garten des erfolgreichen Schulmannes.