Aktuelle Nachrichten

DSE: "Jasper in Deadland" am Theater für Niedersachsen Hildesheim
Am 19. Januar feiert das Theater für Niedersachsen in Hildesheim die...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Antigone" in Berlin und Dresden
Am 13. Januar wird Antigone in der Nachdichtung von Walter Jens in einer...

UA: "Fuckfisch" am Badischen Staatstheater in Karlsruhe
Am Badischen Staatstheater, Karlsruhe, ist am 26. Januar die Uraufführung von...

UA: "Kaltes Herz" von Volker Schmidt am Theater Phönix in Linz
Am 31.01.2019 hat Kaltes Herz von Volker Schmidt Uraufführung am Theater...

Neu bei FBE: "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie
Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein...

Neu bei FBE: "Der Name der Rose" (Umberto Eco / Gisle Kverndokk / Øystein Wiik)
1327: Mysteriöse Todesfälle bringen eine Benediktinerabtei in Ligurien in...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Die Bremer Stadtmusikanten gründen 'ne Band

Ein Schauspiel mit Musik nach den Gebrüdern Grimm
in einer Bearbeitung von Fanny Tarnow und Alexander Lagrange
Musik von Dirk Bleese
8 Darsteller
Orchesterbesetzung: Klv (weitere Inst. ad.lib: Trp, Schl, Git, Keyb, B)
UA: 24.11.2001, Komödie Winterhuder Fährhaus Hamburg

Ein Esel, der es satt hat, immer im Kreis zu laufen. Ein Hund, der die Nase voll hat von Dressurbefehlen. Eine Katze, die keine Lust hat, ins Tierheim umzuziehen. Ein Hahn, der zu jung und begabt ist, um in der Bratpfanne zu landen. Diese vier Gesellen treffen sich auf ihrer Flucht und beschließen, in Bremen eine Band zu gründen – "Die Bremer Stadtmusikanten". Doch zunächst liegen sich die "Künstler" kräftig in den Haaren (und Federn), denn jeder will seinen eigenen Musikgeschmack durchsetzen. Der Esel ist ein echter Rocker, die Katze mag es lieber klassisch, der Hund steht mehr auf Marschmusik; was aber wirklich hip ist, weiß nur der Hahn. Und auch der Weg ins ferne Bremen lässt sich nicht ohne Streitigkeiten finden. Durch die Gefahren, die im Wald lauern, rücken sie einander näher und stellen fest: Zusammen geht es doch am besten! Zu allem Überfluss geraten die vier Musiker auf ihrer Reise an eine Räuberbande, die gerade ihren misslungenen Coup feiert und neue Schandtaten ausheckt. Zum Glück siegt am Ende die Freundschaft, und die "Bremer Stadtmusikanten" geben im Räuberhaus ihr erstes Konzert.