25.02.3633

Aktuelle Nachrichten

"Die Nashörner" am Staatsschauspiel Dresden
Die Kritik an einem hinter dem Individualismus versteckten Zwang zu...

Oliver Schmaering für Mülheimer Kinderstückepreis nominiert
In dir schläft ein Tier von Oliver Schmaering ist für den Kinderstückepreis...

Neu bei FBE: "Das Molekül" von William W. Murta
Mit biografischen Schlaglichtern erzählt William Ward Murta in seinem Musical...

Wiederentdeckt: "Der Flüchtling" von Fritz Hochwälder
Nahe einer schwer passierbaren Landesgrenze im Hochgebirge treffen drei...

Neu bei FBE: "Das Mädchen Wadjda" von Haifaa Al Mansour
Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda wünscht sich nichts sehnlicher...

DSE: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 3. Februar ist die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals Lazarus...

"Grimm!" von Thomas Zaufke und Peter Lund am Theater Erfurt
Mit dem bösen Wolf hat schon so ziemlich jeder seine Erfahrungen gemacht. So...

Neu bei FBE: "Polnische Hochzeit" von Joseph Beer
19. Jahrhundert, Zeit des polnischen Aufstandes gegen die russische...

Neuübersetzung "High Society" am Landestheater Coburg
Wenn sich die High Society amüsiert und Hochzeit feiert, ist auch die...

Neu bei FBE: "Rabbit Hole" von David Lindsay-Abaire
Becca und Howie Corbett sind mit ihrem vierjährigen Sohn Danny eine...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Arne LygreLygre, Arne
Foto: Andreas Bache-Wiig 

Arne Lygre wurde 1968 in Bergen, Norwegen, geboren. Sein Debüt als Dramatiker machte er 1998 mit dem Stück Mama und ich und Männer. Seitdem hat er weitere Theatertexte geschrieben, darunter Ewig leben, Schatten eines Jungen und Mann ohne Aussichten.

Lygres Stücke wurden vielfach übersetzt und in mehreren Ländern Europas veröffentlicht und inszeniert. U. a. wurde Mann ohne Aussichten 2007/08 am Odeon Theater in Paris von Claude Régy inszeniert. 2011 erhielt Arne Lygre mit Tage unter eine Einladung zur spielzeit'europa. Das Stück war erstmals 2009 in Dänemark zu sehen. Sein Theatertext Ich verschwinde wurde 2011 am Théâtre National de la Colline in Paris uraufgeführt und 2013 mit dem norwegischen Ibsen-Preis ausgezeichnet.

Für sein erstes Buch, "Tid inne", eine Sammlung von 23 Kurzgeschichten, wurde Arne Lygre 2004 mit dem renommierten Brage-Preis des norwegischen Verlegerverbandes ausgezeichnet.


Weitere Informationen zu Arne Lygre

 

Ewig leben
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
6D, 3H
UA 08.01.2000, Nationaltheater, Oslo
DSE 20.02.2003, Staatsschauspiel, Dresden

Ich verschwinde
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
4D, 1H
UA 04.11.2011, Théâtre National de la Colline, Paris
frei zur DSE

Lass dich sein
Schauspiel
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
mind. 5 Darsteller
UA 09.09.2016, Nationaltheater, Oslo
frei zur DSE

Mama und ich und Männer
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
3D, 3H, reduzierbar auf 2D, 1H
UA 23.05.1998, Rogaland Teater, Stavanger
DSE 01.07.2007, Badisches Staatstheater, Karlsruhe

Mann ohne Aussichten
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
3D, 3H
UA 01.09.2005, Nationaltheater, Oslo
DSE 26.05.2006, Theater am Neumarkt, Zürich

Nichts von mir
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
2D, 2H
UA 26.04.2014, Stadsteatern, Stockholm
DSE 22.09.2017, Berliner Ensemble, Berlin

Schatten eines Jungen
Schauspiel
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
3D, 2H
UA 23.03.2006, Det Norske Teatret, Oslo
DSE 06.04.2018, Deutsches Theater, Göttingen

Tage unter
Schauspiel
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
2D, 2H
UA 19.02.2009, Teater Momentum, Odense
DSE 17.12.2011, spielzeit'europa|Berliner Festspiele , Berlin