22.09.6317

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Die ganze Welt in meinem Zimmer" von Sergej Gößner und Klaus Schumacher
Eine Tür steht im Zentrum des Stückes - oder eher davor? Man könnte sie...

UA: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek am Theater an der Parkaue
Oliver Schmaerings und Kay Wuscheks Bearbeitung des Fontane-Romans "Effi...

UA: "Die Eisbärin" von Eva Rottmann am Theater Kanton Zürich
Eva Rottmanns Auftragswerk für das Theater Kanton Zürich, das...

"Lazarus" von David Bowie am Landestheater Linz
Die nächste Premiere von David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus findet...

Neu bei FBE: Mariana Leky "Was man von hier aus sehen kann"
Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im...

Premiere: "Ein Stein fing Feuer" nach Eugène Ionesco am Staatstheater Nürnberg
Am Staatstheater Nürnberg eröffnet die neue Intendanz um Jens-Daniel Herzog...

DSE: "Rotterdam" von Jon Brittain am Rabenhof Theater, Wien
Am 25.09. ist die deutschsprachige Erstaufführung von Jon Brittains Stück...

UA: "Nackt über Berlin" von Axel Ranisch am Neuen Theater Halle
Mit der Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin eröffnet das...

UA: "Heiß auf 2. Liga" von Jörg Menke-Peitzmeyer an den Hamburger Kammerspielen
Das Unfassbare ist geschehen: Bange Minuten bis zum Ende des letzten Spiels....

Wiederentdeckt: "Waisen" von Lyle Kessler
Zwei Brüder hausen in einem heruntergekommenen Gebäude in Philadelphia. Seit...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018: Nominierung für Fabrice Melquiot
Fabrice Melquiot ist mit seinem Stück Die Zertrennlichen (übersetzt von...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Johannes ReitmeierReitmeier, Johannes

Johannes Reitmeier, 1962 in Kötzting geboren, studierte Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte und Bayerische Literaturgeschichte in München. Er war mehrere Jahre als freiberuflicher Regisseur tätig, bevor er von 1996-2002 das Südostbayerische Städtetheater leitete. Seit dem Jahr 2002 ist er Intendant des Pfalztheater Kaiserslautern. 2005 hat er zusätzlich die Leitung der Feuchtwanger Festspiele übernommen. Neben seiner Intendantentätigkeit ist er auch als Librettist tätig.

 

Ludus Danielis - The Play Of Daniel

Rock-Oratorium
Basierend auf einer Originalhandschrift des 13. Jahrhunderts aus dem Kloster Beauvais
Text von Johannes Reitmeier
Musik von Günter Werno und Stephan Lill
3D, 4H, Chor
Orchesterbesetzung: Fl, Git, B, Key, Schl, Vl, Orchestereinspielungen
UA: 12.01.2008, Pfalztheater Kaiserslautern

Mittelalter trifft auf Rockmusik: Günter Werno und Stephan Lill, Mitglieder der Heavy-Metal-Band "Vanden Plas", haben zusammen mit Johannes Reitmeier das mittelalterliche Ludus Danielis zu einem Rock-Oratorium umgestaltet, das bei seiner Uraufführung am Pfalztheater Kaiserslautern begeistert aufgenommen wurde: "Rocky Horror Picture Show trifft Jesus Christ Superstar. Ein Riesenspektakel. Das Pfalztheater und die Rockgruppe Vanden Plas haben einen Coup gelandet.", schrieb die Mainzer Allgemeine Zeitung.

Schon die mittelalterliche Vorlage erzählt die biblische Geschichte des Propheten Daniel in starken, wirkungsvollen Szenen. Im ersten Teil, am Hofe Belsazars, stehen orgiastische Feste im Zentrum, im zweiten Teil, bei König Darius, wird die Macht der politischen Intrige beeindruckend vorgeführt.

Johannes Reitmeier hat den vollständigen lateinischen Text des Originals in die Rockfassung übernommen, die Szenen werden deutsch übertitelt. Auch die Musik basiert auf der mittelalterlichen Originalnotation, die in Verbindung mit Rock, Metal und Folk ihre faszinierende Kraft entfaltet, aber auch Raum für lyrische Passagen lässt.

Zweifellos kann man das Werk als "Hardrock-Carmina Burana" bezeichnen, wobei durch die durchgehende Handlung Ludus Danielis in seiner dramatischen Stärke der bekannten Liedersammlung weit überlegen ist.