12.12.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie
Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein...

Eine Auswahl: Familienstücke für die Weihnachtszeit
Auch wir können uns dem vorweihnachtlichen Glanz nicht entziehen und haben...

Aktuell: "Die Jüdin von Toledo" am Schauspielhaus Bochum
Am 1. November eröffnete Johan Simons seine Intendanz am Schauspielhaus...

Neu bei FBE: "Der Name der Rose" (Umberto Eco / Gisle Kverndokk / Øystein Wiik)
1327: Mysteriöse Todesfälle bringen eine Benediktinerabtei in Ligurien in...

Neu bei FBE: "Ich werde nicht hassen" von Izzeldin Abuelaish
Dies ist die Geschichte von Dr. med. Izzeldin Abuelaish, einem...

Premiere: "Little Voice" am Theater Paderborn
Am Theater Paderborn inszeniert Katharina Kreuzhage Little Voice von Jim...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bez, Helmut

1930 geboren, wuchs Helmut Bez in Sondershausen (Thüringen) auf.
Nachdem er 1949-1051 die Schauspielschule besuchte, war er als Regisseur und Schauspieler an verschiedenen Bühnen tätig.
Seit 1965 ist er als freischaffender Autor tätig. Er schreibt Hörspiele, Fernsehspiele, Schauspiele, Lyrik und Prosa.
Helmut Bez lebt in Bernau bei Berlin.

 

Kleiner Mann was nun

in einer Fassung von Helmut Bez
4D, 9H
UA: 11.09.1993, Städtische Theater Chemnitz

Die Geschichte vom "armen, geduldigen Arbeitslosen, der wohl zuweilen eine Faust, aber keine Revolution macht, der zwischen der Not seines bedrückten Lebens und den Werbungen der Parteien sich an das einzige hält und klammert, was er wirklich, als Leben, als Ding und Wert inmitten von all dem Papier und Schwindel erkennt: an seine Liebe, an seine Frau, an sein Kind, an sein bißchen bedrohtes Glück und Menschentum" (Hermann Hesse).

Helmut Bez hat eine Bühnenbearbeitung von Falladas Roman Kleiner Mann - was nun? geschrieben, die unaufdringlich, aber unübersehbar aktuelle Erfahrungen einbringt und die Gefährdungen und die Verführbarkeit des kleinen Mannes betont.