21.11.2017

Aktuelle Nachrichten

"Die Orestie" am Thalia Theater in Hamburg
Am 21. Oktober feierte Aischylos' Werk Die Orestie in der Bearbeitung von...

UA: "Eine Weihnachtsgeschichte" von Philipp Löhle nach Charles Dickens
Die Geschichte ist bekannt: Der hartherzige Geldverleiher Ebenezer Scrooge...

Neu bei FBE: "Blütenzeit (Blossom Time)" von Dorothy Donnelly und Sigmund Romberg
Blütenzeit ist die amerikanische Version des Wiener Singspiels "Das...

"Alice" am Metrolpoltheater München
Herzlichen Glückwunsch zum Nichtgeburtstag und toi, toi, toi dem Münchener...

UA: "Nachts" von Franziska Henschel am Theater Oberhausen
Was passiert eigentlich mit der Welt, wenn ich die Augen zumache? Wie kommen...

"Wartesaal" von Lion Feuchtwanger an den Münchner Kammerspielen
In Lion Feuchtwangers berühmter Wartesaal-Trilogie bestehend aus den Romanen...

DER FAUST für Hannah Biedermann
Am Freitag ist Hannah Biedermann der Deutsche Theaterpreis DER FAUST...

Brüder-Grimm-Preis 2017 für "NASSER #7Leben"
Der mit 10.000 Euro dotierte Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin geht in...

Neu bei FBE: "Mit deinem Bein im Mund lässt es sich viel leichter ich liebe dich Luka sagen" von Marcus Peter Tesch
Körper hängen wie geschlachtete Tiere von der Bühnendecke. Es sind die...

NEU bei Desch: "Jugendliebe" von Ivan Calbérac
Antoine Chopin hat alles – eine wunderschöne Freundin, beruflichen Erfolg und...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Gunther BethBeth, Gunther

Gunther Beth ist ein Schauspieler, Roman-,Drehbuch- und Bühnenautor. Der Neurosen-Kavalier, den er gemeinsam mit Alan Cooper schrieb, ist seit der Uraufführung am 19.12.1986 das erfolgreichste deutsche Boulevardstück der letzten 25 Jahre. Inzwischen stehen über 8.000 Aufführungen in 92 Produktionen in 11 Ländern zu Buch. Sowohl das Italienische Fernsehen RAI als auch das Österreichische Fernsehen ORF haben Inszenierungen aus Mailand (1994) und Wien (2001) aufgezeichnet – und unter dem Titel "Ach du Fröhliche" hat die ARD das Stück mit Harald Juhnke in der Hauptrolle verfilmt (1995). Darüber hinaus ist Gunther Beth verantwortlich für zahlreiche weitere Boulevard-Hits, entweder im Alleingang, als Co-Autor oder Bearbeiter. Im Duett mit seiner Frau Barbara Capell entstanden: "Trau keinem über 60!" (Uraufführung 1992), "Wer den Löwen weckt" (UA 1998), "Ich wär so gern wie du" (UA 2000), "Die Katze" (UA 2001) und "Willkommen im Club" (UA 2002). Gemeinsam mit Folker Bohnet gelang ihm 1977 der Dauerbrenner "Meine Mutter tut das nicht!" Zusammenarbeit mit Wolfgang Spier bei den deutschen Fassungen von "Schreib – wenn du kannst!" (1984) und "Die Wahrheit über Eve" (1993). 2007 kam im Theater an der Kö in Düsseldorf "Die Nummer des Jahres" heraus, die er sich mit René Heinersdorff ausgedacht hat. Und am 17. 2. 2009 fand im Contra-Kreis die Uraufführung seines Show-Spiels "Das Kostüm" statt, das er selber inszenierte.

 

Der Neurosen-Kavalier Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Eine "Psycho-Komödie" in vier Sitzungen

3D, 3H

Die Nummer des Jahres Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Schwank

4D, 3H