26.04.2019

Anmeldung
Bestellung
Kataloge
Amateurtheater

Auf unserer Internetseite können Sie sich über zahlreiche unserer Werke detailliert informieren.

Kurze Stückzusammenfassungen informieren Sie über den Inhalt der jeweiligen Werke. Hier finden Sie auch Besetzungsangaben und weitere Informationen zu den Autoren der Stücke.

Über die Detailsuche können Sie zudem komfortabel nach Besetzungen oder speziellen Stückgattungen suchen.

Weitere Informationen haben wir in unserem Hilfe-Bereich für Sie zusammengestellt. Gern beraten wir Sie auch persönlich telefonisch unter 030/313 90 28 oder per E-Mail unter info@felix-bloch-erben.de.

Wenn Sie ein Theaterstück aus unserem Programm aufführen möchten, können Sie hier einen Fragebogen herunterladen, den Sie uns bitte ausgefüllt zurücksenden. Dieser Fragebogen dient als Grundlage für die Berechnung der Tantiemen, die pro Vorstellung fällig werden. Nach Rücksendung des Fragebogens erhalten Sie von uns einen Aufführungsvertrag über das entsprechende Werk.

Datenschutz

UA & SE: "Begleiterscheinungen" am Theater an der Kö und "Unter falschen Brüdern" am Theater Matte

© Stephan Persch

 

Begleiterscheinungen von Peter Buchholz wird am 5. April am Theater an der Kö Düsseldorf uraufgeführt.

Daniel beginnt nach einer Scheidung ein neues Leben. Am Tag der Einweihungsfeier seiner Wohnung trifft er auf die neue Nachbarin Sara und ist sofort hingerissen. Doch dann taucht Daniels bester Freund Tom auf. Tom und Sara kennen sich von einem Escort-Service, für den Sara hin und wieder arbeitet. Sie möchte nicht, dass Daniel davon erfährt und so geraten die drei in eine Spirale aus Missdeutungen und immer neuen Irrtümern. Eine abwechslungsreiche und spannende Komödie über zwei Männer, die um die gleiche Frau kämpfen. Regie führt René Heinersdorff und es spielen Eva Habermann, Ralf Stech und Oliver Bürgin.

Die Schweizer Erstaufführung Unter falschen Brüdern wird am 17. April am Theater Matte Bern stattfinden.

Die drei Brüder Oliver, Christof und Ulrich treffen wegen des unerwarteten Todes ihres Vaters in dessen Haus aufeinander. Doch ist es nicht der gemeinsame Abschiedsschmerz, der sie zusammenkommen lässt, sondern die Verwaltung des Erbes. Durch die Erzählungen Olivers, der dem Vater bis zuletzt nahestand, eröffnen sich den beiden anderen Brüdern völlig neue Perspektiven auf ihren Vater. "Der Alte" ein sympathischer Lebemann? Für die beiden kaum vorstellbar, sitzen die einmal geschlagenen Wunden doch zu tief. Das Stück ist eine spannende und sensible Geschichte über eine Familie, die sich ihrer Vergangenheit stellen muss. Regie führt Richard Henschel und es spielen Adrian Schmid, Res Aebi und Michael Schoch.

01.04.2019

Stücke zu dieser Nachricht:
Unter falschen Brüdern
Begleiterscheinungen

Autoren zu dieser Nachricht:
Buchholz, Peter