21.11.2017

Anmeldung
Bestellung
Kataloge
Amateurtheater

Auf unserer Internetseite können Sie sich über zahlreiche unserer Werke detailliert informieren.

Kurze Stückzusammenfassungen informieren Sie über den Inhalt der jeweiligen Werke. Hier finden Sie auch Besetzungsangaben und weitere Informationen zu den Autoren der Stücke.

Über die Detailsuche können Sie zudem komfortabel nach Besetzungen oder speziellen Stückgattungen suchen.

Weitere Informationen haben wir in unserem Hilfe-Bereich für Sie zusammengestellt. Gern beraten wir Sie auch persönlich telefonisch unter 030/313 90 28 oder per E-Mail unter info@felix-bloch-erben.de.

Wenn Sie ein Theaterstück aus unserem Programm aufführen möchten, können Sie hier einen Fragebogen herunterladen, den Sie uns bitte ausgefüllt zurücksenden. Dieser Fragebogen dient als Grundlage für die Berechnung der Tantiemen, die pro Vorstellung fällig werden. Nach Rücksendung des Fragebogens erhalten Sie von uns einen Aufführungsvertrag über das entsprechende Werk.

Datenschutz

UA: "Wir kommen" von Ronja von Rönne am Staatsschauspiel Dresden

Hannelore Koch, Lucie Emons und Antje Trautmann in Ronja von Rönnes Wir kommen am Staatsschauspiel Dresden, Foto: Anna-Alma Quastenberg

 

Nora flieht aus der Stadt in ein Haus an der Küste, mit dabei ihre offene Vierer-Beziehung, ein schweigendes Kind und eine Schildkröte. Sie flieht vor den Panikattacken, vor der Langeweile, vor sich selbst und der eigenen Geschichte. Aber Erlösung bringt auch die Flucht nicht, wenn man eigentlich alles hat, was man braucht, und genau das zum Problem wird. Boshaft lässig und virtuos pointiert beschreibt Ronja von Rönne den so typischen Wohlstands-Ennui einer Generation, die sich in den Moden und Allüren ihrer Zeit selbst verloren geht.

Ronja von Rönne wurde für ihren Debütroman Wir kommen als neue Stimme deutschsprachiger Gegenwartsliteratur gefeiert – schnoddrig, witzig und respektlos. Jetzt bringt das Staatsschauspiel Dresden den Stoff in der Regie von Tea Kolbe erstmals auf die Bühne. Premiere ist am 9.4.2017.

03.04.2017

Stücke zu dieser Nachricht:
Wir kommen

Autoren zu dieser Nachricht:
Rönne, Ronja von