21.04.2018

Aktuelle Nachrichten

Esther Becker mit "Wildbestand" zum Heidelberger Stückemarkt 2018 eingeladen
Im Februar wurde Wildbestand oder Von einer, die auszog, eine Zukunft zu...

DE: "Extremophil" von Alexandra Badea am Prinz Regent Theater Bochum
Am Prinz Regent Theater Bochum findet in der Regie von Frank Weiß die...

Wieder bei FBE: "Hair", "La Cage aux folles" u. a.
Mit La Cage Aux Folles, Hair, Hello, Dolly! und Der kleine Horrorladen sind...

UA: "Jenseits der blauen Grenze" von Dorit Linke am Volkstheater Rostock
Das Volkstheater Rostock bringt Dorit Linkes Roman Jenseits der blauen Grenze...

DSE: "Runnin' Blue" von Anouk Saleming am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken
Am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken inszeniert Luca Pauer Runnin'...

DSE: "Dreizehn Leben" von Fin Kennedy am Theater Lübeck
Am 5. April feiert das Theater Lübeck die Deutschsprachige Erstaufführung von...

DSE: "Schatten eines Jungen" von Arne Lygre am Deutschen Theater Göttingen
Am 6. April inszeniert Ingo Berk die deutschsprachige Erstaufführung von Arne...

UA: "Schirokko" von Renate Ahrens am Theater Schloss Maßbach
Die Uraufführung von Renate Ahrens' Stück Schirokko inszeniert Daniela...

Neu bei FBE: "Die Mitwisser" von Philipp Löhle
Am 28. April ist die Uraufführung von Philipp Löhles neuem Stück Die...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Am Rande

Stück von Natacha Pontcharra
Deutsch von Almut Lindner
2D, 3H

24 Stunden aus dem Leben einer Familie in klassischer Konstellation: Vater, Mutter, Sohn und Tochter. Zunächst scheint es nur um die kleinen Ereignisse des Alltags zu gehen, Nichtigkeiten eigentlich, denen jedoch jedes Familienmitglied derart liebevolle-detaillierte Worte widmet, daß man sich als Zuschauer schon ein wenig wundern möchte. Was geht vor in dieser sonderbaren Familie? Unter der häuslichen Oberfläche blitzen hin und wieder die wahren Probleme hervor: Die Tochter mag nichts essen, der Sohn gammelt herum und verläßt nur nachts das Haus, der Vater ist seit langer Zeit arbeitslos und die Mutter versucht, ein normales familiäres Leben einzurichten. Eine merkwürdig-skurile Familie, zurückgezogen in ihrer gleichsam schützenden und beklemmenden Familienwelt, abgeschottet vom Leben außerhalb der Mauern des Einfamilienhauses. Eines Tages taucht ein unheimlicher Fremder vor dem Haus auf – was hat er mit all dem zu tun?

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch