22.11.2017

Aktuelle Nachrichten

"Die Orestie" am Thalia Theater in Hamburg
Am 21. Oktober feierte Aischylos' Werk Die Orestie in der Bearbeitung von...

UA: "Eine Weihnachtsgeschichte" von Philipp Löhle nach Charles Dickens
Die Geschichte ist bekannt: Der hartherzige Geldverleiher Ebenezer Scrooge...

Neu bei FBE: "Blütenzeit (Blossom Time)" von Dorothy Donnelly und Sigmund Romberg
Blütenzeit ist die amerikanische Version des Wiener Singspiels "Das...

"Alice" am Metrolpoltheater München
Herzlichen Glückwunsch zum Nichtgeburtstag und toi, toi, toi dem Münchener...

UA: "Nachts" von Franziska Henschel am Theater Oberhausen
Was passiert eigentlich mit der Welt, wenn ich die Augen zumache? Wie kommen...

"Wartesaal" von Lion Feuchtwanger an den Münchner Kammerspielen
In Lion Feuchtwangers berühmter Wartesaal-Trilogie bestehend aus den Romanen...

DER FAUST für Hannah Biedermann
Am Freitag ist Hannah Biedermann der Deutsche Theaterpreis DER FAUST...

Brüder-Grimm-Preis 2017 für "NASSER #7Leben"
Der mit 10.000 Euro dotierte Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin geht in...

Neu bei FBE: "Mit deinem Bein im Mund lässt es sich viel leichter ich liebe dich Luka sagen" von Marcus Peter Tesch
Körper hängen wie geschlachtete Tiere von der Bühnendecke. Es sind die...

NEU bei Desch: "Jugendliebe" von Ivan Calbérac
Antoine Chopin hat alles – eine wunderschöne Freundin, beruflichen Erfolg und...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Wilde, Oscar
Oscar Fingal O' Flahertie Wills Wilde kam am 16. Oktober 1854 in Dublin zur Welt. Er besuchte 1864-1871 die Portora Royal School in Enniskillen und studierte...


Kohlmayer, Rainer


 

Bunbury oder Ernst sein ist wichtig

(The Importance of Being Earnest)
Bearbeitung und Kürzung der vollständigen Neuübersetzung von Rainer Kohlmayer
Deutsch von Rainer Kohlmayer
4D, 5H

"Die Bearbeitung kürzt meine vollständige Übersetzung und spart durch kleine Textänderungen ein Bühnenbild ein, sodass der zweite und dritte Akt diesselbe Dekoration haben. Vor allem ist der Schluss des zweiten (und längsten) Aktes wesentlich kürzer geworden. In den Dialogen wurden manche Stellen etwas umgangssprachlicher gemacht und komödiantisch zu gespitzt. Wildes virtuose Charakerisierung der Figuren sowie die absurde Logik des Handlungsverlaufs wurde durch die Raffungen eher noch gesteigert. Es gibt kein Stück der Weltliteratur, das die Konventionen des sozialen Lebens, von der Taufe bis zum Tod, von der Liebe bis zur Scheidung, von der Magie des Namens bis zu der des Geldes auf so intelligente und gnadenlose, aber auch auf so komische und kulinarische Weise aufs Korn und auf die Schippe nimmt. BUNBURY ist ein Feuerwerk der Fantasie, bei dem die Strohhalme, an die wir uns in unserem geregelten Alltag klammern, auf das Amüsanteste verglühen und verpuffen." (Rainer Kohlmayer)

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch