24.04.2015

Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke

Sinfonie des sonnigen Tages
von Anja Hilling

Schöne neue Welt
von Aldous Leonard Huxley und Robert Koall

Mordbrenner
von Johannes Hoffmann

Supertrumpf
von Esther Becker

Cowboy ohne Pferd
von Esther Becker

Endlich Eiszeit
von Volker Schmidt

Zaubermühle!
von Katrin Lange

Superhero
von Paul Graham Brown und Anthony McCarten

Malala - Mädchen mit Buch
von Nick Wood

Café ohne Aussicht
von Franz Wittenbrink und Anne X. Weber

Backbeat - Die Beatles in Hamburg
von Iain Softley und Stephen Jeffreys

Oma und die 99 Schmetterlinge
von Anna Marshall

Die Prinzessin, die Kuh und der Gartenheini
von Marcus Sauermann und Uwe Heidschötter

Doktor Proktors Pupspulver
von Jo Nesbø

Doktor Proktors Zeitbadewanne
von Jo Nesbø

Doktor Proktor verhindert den Weltuntergang. Oder auch nicht ...
von Jo Nesbø

Meine Schwester ist eine Mönchsrobbe
von Christian Frascella und Sascha Hawemann

Viel Lärm um nichts
von William Shakespeare und Brandon Larch

Wie es euch gefällt
von William Shakespeare und Carsten Golbeck

Hundswetter
von Brigitte Buc

Zersplittert
von Alexandra Badea

nachtgeschwister
von Daniela Holtz und Anja Schneider

Wo verdammt ist Frau Wermes?
von Claudia Tondl

PIDKID.DE
von Nina Ender

Die letzte Soirée
von Arna Aley

Da kommt noch wer
von Knut Vaage und Jon Fosse

Tom Sawyer und Huckleberry Finn
von John von Düffel , Mark Twain und Kurt Weill

Der Hund des alten Mannes
von Oliver Kluck

Der himmelblaue Herr
von Fanny Sorgo

Zero People
von Volker Schmidt

Othello. Der Fischkopf im Kuhstall
von Georg Lichtenegger

Doktor Proktor im Goldrausch
von Jo Nesbø

Jedermann - Die Rockoper
von Wolfgang Böhmer , Peter Lund und Hugo von Hofmannsthal

Wolkenbilder
von Mike Kenny

Das kunstseidene Mädchen
von Rainer Bielfeldt , Carsten Golbeck und Irmgard Keun

High Society
von Cole Porter

Männer gesucht!
von Daniel Ris


Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Graff, Sigmund

Der deutsche Schriftsteller & Aphoristiker Sigmund Graff wurde am 7. Januar 1898 in Roth bei Nürnberg geboren. Nach seinem Studium der Nationalökonomie an der Universität Münster begann Graffs Karriere zuerst als Journalist an verschiedenen Zeitungen. So arbeitete er lange Zeit als feuilletonistischer Mitarbeiter bei der Westfälischen Landeszeitung in Münster. Später lebte er in Magdeburg und Berlin, wo er als Referent im Büro des Reichsdramaturgen tätig war. Das Kriegsdrama "Die endlose Straße", das sich mit den Geschehnissen des ersten Weltkriegs auseinandersetzt, machte Graff international bekannt.

Das zuerst in englischer Sprache in London aufgeführte Werk ging nach der deutschen Erstaufführung in Aachen im Herbst 1930 über sämtliche deutsche Bühnen, bis es nach mehr als 500 Aufführungen 1936 verboten wurde. Es gelangte sogar bis nach Südamerika, ebenso wie das spätere Stück Die Heimkehr des Matthias Bruck, das allerdings auch dasselbe Schicksal ereilte und in der Folge rigoros von den deutschen Bühnen des Dritten Reiches verschwand. Ähnliche Erfolge feierten das 1932 in Altona uraufgeführte Volksstück Die vier Musketiere und das im fränkischen Raum angesiedelte Drama Die Prüfung des Meister Tilmann. Vom alten bzw. jungen Goethe handeln die Komödien Begegnung mit Ulrike und Hirschgraben und Kornmarkt. Insgesamt stammen 12 Bühnenstücke aus seiner Feder.

Sigmund Graff starb 1979 in seiner Wahlheimat Erlangen, wo er seit seiner Rückkehr 1945 aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft gelebt hatte.

 

Begegnung mit Ulrike

Komödie in sieben Bildern
8D, 11H