Aktuelle Nachrichten

Neu: "Else (ohne Fräulein)" von Thomas Arzt
Angelehnt an Schnitzlers inneren Monolog "Fräulein Else" verortet Thomas Arzt...

Neu: "Pig Boy 1986-2358" von Gwendoline Soublin
Am Beispiel des Schweins entwirft Gwendoline Soublin eine so bizarre wie...

Neu: "Das Leben ist ein Wunschkonzert" von Esther Becker
Esther Becker ist das Kunststück gelungen, mit leichter Hand ein gewitztes...

Premieren: "Lazarus" in Leipzig und Göttingen
Lazarus von David Bowie und Enda Walsh entwickelte sich nach der...

Premiere: "Backbeat" an der Württembergischen Landesbühne Esslingen
Am 6. Juni ist die Premiere von Iain Softleys und Stephen Jeffreys'...

UA: "Mr. Nobody" am Jungen Schauspiel Düsseldorf
Am 1. Juni ist die Uraufführung von Mr. Nobody nach dem Film von Jaco Van...

Premiere: "Alles was Sie wollen" an der Komödie am Kurfürstendamm
Am 7. Juni ist die Premiere von Alles was Sie wollen an der Komödie am...

Sommertheater: Unsere Premieren von Juni bis August
Wir freuen uns auf Sommer, Sonne und Theater - hier eine Auswahl unserer...

Ausgezeichnet: Berliner Kindertheaterpreis 2019 für Esther Becker
"Ein Stück, bei dem man sich fragt, wo es vorher war. Ein Stück, das es schon...

DE: "Der Besuch der alten Dame - Das Musical" bei den Freilichtspielen Tecklenburg
Am 24. Juli 2020 feiern die Freilichtspiele Tecklenburg die deutsche...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Der gestiefelte Kater

Szenische Mitarbeit: Rolf Wilken
1D, 5H

Ein Märchen nach den Brüdern Grimm und Charles Perrault.
Der Topstar unter all den helfenden Tieren, die in den Märchen der Völker mit trickreicher Intelligenz den Zukurzgekommenen im Leben zur Seite stehen, ist der "Meisterkater". Perrault hat ihm als erster Stiefel angezogen, und bei den Brüdern Grimm hat er als "Gestiefelter Kater" das richtige Auftreten, um dem armen Müllerburschen zu einer steilen Karriere zu verhelfen. Felix Sommer hält sich eng an das berühmte Schwankmärchen. Was oft als komische Ausschmückung erscheint, ist Frucht genau recherchierter sozialhistorischer Informationen über das Leben in der Zeit, in der die Märchen erzählt wurden. "Listig, lustig, lehrreich" fand das die Kritik. Die Lieder des Stücks sind inspiriert von französischen Volksliedern, der Dialogwitz verdankt vieles alten pointierten Sprichwortweisheiten. Das Stück ist unaufwendig zu realisieren.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch