22.09.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Die ganze Welt in meinem Zimmer" von Sergej Gößner und Klaus Schumacher
Eine Tür steht im Zentrum des Stückes - oder eher davor? Man könnte sie...

UA: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek am Theater an der Parkaue
Oliver Schmaerings und Kay Wuscheks Bearbeitung des Fontane-Romans "Effi...

UA: "Die Eisbärin" von Eva Rottmann am Theater Kanton Zürich
Eva Rottmanns Auftragswerk für das Theater Kanton Zürich, das...

"Lazarus" von David Bowie am Landestheater Linz
Die nächste Premiere von David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus findet...

Neu bei FBE: Mariana Leky "Was man von hier aus sehen kann"
Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im...

Premiere: "Ein Stein fing Feuer" nach Eugène Ionesco am Staatstheater Nürnberg
Am Staatstheater Nürnberg eröffnet die neue Intendanz um Jens-Daniel Herzog...

DSE: "Rotterdam" von Jon Brittain am Rabenhof Theater, Wien
Am 25.09. ist die deutschsprachige Erstaufführung von Jon Brittains Stück...

UA: "Nackt über Berlin" von Axel Ranisch am Neuen Theater Halle
Mit der Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin eröffnet das...

UA: "Heiß auf 2. Liga" von Jörg Menke-Peitzmeyer an den Hamburger Kammerspielen
Das Unfassbare ist geschehen: Bange Minuten bis zum Ende des letzten Spiels....

Wiederentdeckt: "Waisen" von Lyle Kessler
Zwei Brüder hausen in einem heruntergekommenen Gebäude in Philadelphia. Seit...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018: Nominierung für Fabrice Melquiot
Fabrice Melquiot ist mit seinem Stück Die Zertrennlichen (übersetzt von...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Dornröschen

Szenische Mitarbeit: Rolf Wilken
2D, 6H

Ein Zaubermärchen nach den Brüdern Grimm und motivverwandten Volksmärchen.
Das Stück erzählt die Geschichte anfangs so, wie sie bei den Grimms steht. Doch an die Stelle des hundertjährigen Schlafs tritt eine überaus aktionsreiche Abenteuergeschichte. Der Prinz kann Dornröschen nicht mühelos wachküssen, weil er nach Ablauf der Wartezeit des Wegs kommt, sondern er muß sich auf einer weiten Reise gefahrenreichen Bewährungsproben stellen, bis er im großen Endkampf die 13. Fee besiegen, die Dornenhecke zerteilen und damit den Schlaf der Gerechtigkeit beenden kann. Das Stück macht sich Gedanken über die volkswirtschaftlichen Folgen des Spindelverbots und die Gründe für die "dornige Zeit im Land", die zu überwinden dem Befreier viel abverlangt. Dem Mutigen stehen, wie üblich im Zaubermärchen, Tiere als magische Helfer bei. Seine Abenteuer sind anderen Märchen entlehnt, die zum Motivkreis der aus dem bösen Zauberbann zu erlösenden Schönen zählen.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch