17.01.2018

Aktuelle Nachrichten

Zum Wiederentdecken: "Bach. Das Leben eines Musikers." von Thomas Sutter
Bach. Das Leben eines Musikers. ist eine szenische Biographie und ein...

Premiere: "Mädchen wie die" am Jungen Schauspiel Hannover
Evan Placeys vielfach ausgezeichnetes Coming-of-Age-Stück Mädchen wie die...

Neu bei FBE: "Frau Luna" von Paul Lincke in der Fassung der Bar jeder Vernunft, Berlin
Einmal Mond und zurück, bitte! Nach Im weißen Rössl präsentiert die "Bar...

DSE: "Das Mädchen von weither" von Emma Broström an der Neuen Bühne Senftenberg
Am 19. Januar bringt die Neue Bühne Senftenberg Emma Broströms Stück Das...

Neu bei FBE: "Der Vogel Anderswo" von Stephan Wolf-Schönburg
In Damaskus lebt der kleine Nunu. Sein bester Freund ist ein kleiner Vogel....

Neu bei FBE: "Kuno kann alles" von Henry Mason
Kuno ist ein Draufgänger, ein Energiebündel und Alleskönner: hundert Kugeln...

Premiere: "Hier kommt keiner durch!" an den Wuppertaler Bühnen
In der Regie von Markus Höller zeigen die Wuppertaler Bühnen ab dem 27....

Premiere: "Schöne neue Welt" am Altonaer Theater
Robert Koalls Bühnenfassung von Schöne neue Welt nach dem Roman von Aldous...

Aktuelles: "Alles Schwindel" von Mischa Spoliansky und Marcellus Schiffer am Maxim Gorki Theater, Berlin
Am 17.12.2017 hatte Alles Schwindel von Mischa Spoliansky und Marcellus...

Aktuelles: "Die Regeln des Sommers" in der Regie von Hannah Biedermann am Jungen Nationaltheater Mannheim
Am 10. Dezember brachte die FAUST-Preisträgerin Hannah Biedermann ihre...

Aktuelles: "Alice" von Tom Waits und Robert Wilson am Metropoltheater München
Am 23.11.2017 hatte Alice von Tom Waits und Robert Wilson am Metropoltheater...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Stark, Ulf

Ulf Stark wurde 1944 in Stockholm geboren. Seine Bücher sind nicht nur in Schweden, sondern auch in vielen anderen Ländern sehr erfolgreich und wurden mehrfach ausgezeichnet. Er erhielt u. a. die Nils-Holgersson-Plakette, den wichtigsten schwedischen Kinderliteraturpreis. 1994 erhielt Ulf Stark für sein Gesamtwerk den Astrid-Lindgren-Preis und den Deutschen Jugendliteraturpreis für Kannst du pfeifen, Johanna?.

 

Der Engel und das blaue Pferd

(Ängel och den blå hästen)
Ein Stück für Kinder ab 4 Jahren
Deutsch von Hansjörg Betschart
1D, 2H, (alternativ: 2D, 1H)
DSE: 01.12.2002, Theater Kiel Kiel

Der kleine Engel und Gott sind unzertrennliche Freunde, den ganzen Tag verbringen sie miteinander, stellen sich Rätsel, spielen Verstecken und abends singen sie sich Gutenachtlieder. Eines Nachts träumt der Engel von einem blauen Pferd, das ihm fortan nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Der Engel bittet Gott, ihm dieses Pferd zu erschaffen. Und Gott kreiert ein blaues Pferd und haucht ihm Leben ein.

Zu dritt gestaltet sich nun alles anders, denn der Engel hat nur noch Augen und Ohren für das Pferd. Gott fühlt sich vernachlässigt und ist enttäuscht. Er lässt das Pferd in einem paradiesischem Traum verschwinden, in der Hoffnung, dass es wieder eine Zeit gibt, in der ihm Engel seine ganze Aufmerksamkeit schenkt. Doch als Gott an diesem Abend einschläft, macht sich der Engel auf die Suche nach seinem geliebten Pferd. Er entschwindet in Gottes Traumwelten, durch das Dunkel der Verzweiflung direkt ins Paradies ...

Der schwedische Erfolgsautor Ulf Stark zeichnet in seinem Kinderstück Der Engel und das blaue Pferd auf ganz kindliche Weise ein Bild des allmächtigen Vaters, der sich wie ein kleiner Junge nach Aufmerksamkeit und gemeinsamer Zeit sehnt und verleiht dem Heiland damit ganz menschliche Züge.