18.08.2559

Aktuelle Nachrichten

Sommertheater: Unsere Premieren im Juli und August
Wie schon im Juni freuen wir uns über viele Sommertheater-Premieren im Juli...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018: Nominierung für Fabrice Melquiot
Fabrice Melquiot ist mit seinem Stück Die Zertrennlichen (übersetzt von...

UA: "Jedermann - Ein Musical vom Sterbelernen" beim MusikTheaterFestival Oper Oder-Spree
Am 19. Juli feiert Peter Lunds und Wolfgang Böhmers Musical-Neufassung vom...

ÖEA: "Rock of Ages" beim Musical Sommer Amstetten
Haarspray, Leggins, Likör und die Hits der 80er-Jahre: Nach der erfolgreichen...

UA: "Sherlock Holmes und der Tod des Bayernkönigs" bei den Luisenburg-Festspielen
Am 12.7. ist die Uraufführung von Sherlock Holmes und der Tod des...

Neu bei FBE: "Little Me" von Cy Coleman
Little Me gehört mit zwei Broadway-Revivals und zahlreichen weiteren...

Zum Wiederentdecken: "33 Variationen" von Moisés Kaufman
Im Beethoven-Jahr 2020 jährt sich der Geburtstag des berühmten Komponisten...

Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018 für Nele Stuhler
Nele Stuhler gewinnt mit Fische den ersten Else-Lasker-Schüler-Stückepreis...

Sommertheater: Unsere Premieren im Juni
Es ist wieder Sommertheater-Zeit! Unsere Freilicht-Premieren im Juni:...

Deutscher Kindertheaterpreis und Deutscher Jugendtheaterpreis: Fünf Stücke auf der Auswahlliste
Wir freuen uns über fünf Stücke aus unserem Programm auf den diesjährigen...

Ingeborg-Bachmann-Preis 2018: Martina Clavadetscher und Bov Bjerg
Martina Clavadetscher und Bov Bjerg wurden zu den 42. Tagen der...

Österreichischer Musiktheaterpreis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Die Uraufführungsproduktion von Gisle Kverndokks und Øystein Wiiks Musical In...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Ersticken

(Choke)
Deutsch von Christiane Buchner
1D, 2H

Begriffe wie Karriere oder Verantwortung spielten im bisherigen Leben von Dylan und Greg eine eher untergeordnete Rolle. Dylan ist Anfang 30, wohnt bei seiner Mutter, hat weder Ausbildung noch Beruf und träumt davon als Astronom für die Nasa zu arbeiten. Wäre ein super Job, doch bis er den hat, raucht er noch etwas Haschisch,spielt eine Runde mit der X-Box und berichtet seiner Online-Freundin Mai-Lee von den täglichen Herausforderungen. Sein älterer Bruder Greg hat seinen Schülerjob nie aufgegeben und blickt inzwischen auf eine 15jährige Karriere in der Gemüseabteilung eines Supermarktes zurück. Zwar hat er eine eigene Wohnung und ist seit sechs Jahren verlobt, doch auch er verbingt die meiste Zeit im Haus seiner Mutter und zieht schließlich wieder zurück, als seine Freundin ihn vor die Entscheidung - Heirat oder Trennung - stellt. Keine Frage, die verwitwete Cathrine hat viel Verständnis für ihre Jungs und sichert deren Rundumversorgung. Doch Cathrine erleidet einen Schlaganfall und wird selbst zum Pflegefall. Nun ist es an Dylan und Greg für sie zu sorgen.
Cathleen Rootsaert beschreibt weder eine perfekte Familie noch gestörte Familienverhältnisse, vielmehr begleitet sie drei Menschen in einer Ausnahmesituation. Besonders für Dylan wird dieses Ereignis zum Wendepunkt in seinem Leben.
In kurzen Szenen und pointierten Dialogen erzählt Rootsaert eine berührende Geschichte ohne sentimental zu werden. Eine echte Tragikomödie! (Andrea Zagorski)

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch