22.11.1740

Aktuelle Nachrichten

"Alice" am Metrolpoltheater München
Herzlichen Glückwunsch zum Nichtgeburtstag und toi, toi, toi dem Münchener...

"Die Orestie" am Thalia Theater in Hamburg
Am 21. Oktober feierte Aischylos' Werk Die Orestie in der Bearbeitung von...

UA: "Eine Weihnachtsgeschichte" von Philipp Löhle nach Charles Dickens
"Die Reise führt tief hinein ins Unterbewusste des alten Griesgrams, wo die...

Neu bei FBE: "Blütenzeit (Blossom Time)" von Dorothy Donnelly und Sigmund Romberg
Blütenzeit ist die amerikanische Version des Wiener Singspiels "Das...

UA: "Nachts" von Franziska Henschel am Theater Oberhausen
Was passiert eigentlich mit der Welt, wenn ich die Augen zumache? Wie kommen...

"Wartesaal" von Lion Feuchtwanger an den Münchner Kammerspielen
In Lion Feuchtwangers berühmter Wartesaal-Trilogie bestehend aus den Romanen...

DER FAUST für Hannah Biedermann
Am Freitag ist Hannah Biedermann der Deutsche Theaterpreis DER FAUST...

Brüder-Grimm-Preis 2017 für "NASSER #7Leben"
Der mit 10.000 Euro dotierte Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin geht in...

Neu bei FBE: "Mit deinem Bein im Mund lässt es sich viel leichter ich liebe dich Luka sagen" von Marcus Peter Tesch
Körper hängen wie geschlachtete Tiere von der Bühnendecke. Es sind die...

NEU bei Desch: "Jugendliebe" von Ivan Calbérac
Antoine Chopin hat alles – eine wunderschöne Freundin, beruflichen Erfolg und...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Es bleibt in der Familie

Komödie in drei Akten
Deutsch von Werner A. Schlippe
2D, 2H

Bois-Guillaume, eine französische Kleinstadt, im Hause der Industriellen-Familie Chantrel. Als der ganz in seiner Arbeit für die Firma aufgehende Philippe sich wieder einmal auf Geschäftsreise befindet, ertappt seine Mutter Valentine ihre lebenslustige Schwiegertochter Christiane bei einem amourösen tête-a-tête mit einem jungen Maler. Einigen flüchtig erlauschten Worten entnimmt sie, dass Christiane mit ihrem Liebhaber durchzubrennen plant.

Bei dem Versuch, diese Flucht um jeden Preis zu verhindern, löst Valentine eine Kette von Verwicklungen aus. So erhofft sie sich Unterstützung von ihrem Schwiegervater Françoise; der schlitzohrige Alte hingegen wittert die unwiderstehliche Chance, seine frühere Machtposition in der Firma zurückzugewinnen und bestärkt Christiane in ihrem Vorhaben. Das Chaos scheint komplett, als der hypernervöse Gustave die Angelegenheit in die Hand nimmt und im Eifer des Gefechts Skandalöses über den Lebenswandel seiner so streng auf die Familienehre bedachten Ehefrau erfahren muss. Philippe gelingt es mit Hilfe eines cleveren Schachzuges, das von der "wohlmeinenden" Familie gestiftete Durcheinander zu entwirren.