Aktuelle Nachrichten

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...

ÖEA: "Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Schauspielhaus Graz
Am Schauspielhaus Graz inszeniert Felicitas Braun Die Mitwisser von Philipp...

Neu: Felicia Zeller bei Felix Bloch Erben
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Ursendung: "Wie die Blinden träumen" von Tomer Gardi im SWR
Die Ursendung von Tomer Gardis neuem Hörspiel Wie die Blinden träumen ist am...

UA: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller (nach Alfred Döblin) am Theater Magdeburg
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Premiere: "Ikar" von Katrin Lange am Unicorn Theatre
Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Das Labyrinth) von Katrin Lange hat...

SEA: "Die Zertrennlichen" am Theater und Orchester Biel Solothurn
Das Theater und Orchester Biel Solothurn bringt am 27. Februar die Schweizer...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Die Stühle" von Eugène Ionesco am Burgtheater Wien
"Das Theater spiegelt offensichtlich die Beunruhigung unserer Zeit." sagte...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Es bleibt in der Familie

Komödie in drei Akten
Deutsch von Werner A. Schlippe
2D, 2H

Bois-Guillaume, eine französische Kleinstadt, im Hause der Industriellen-Familie Chantrel. Als der ganz in seiner Arbeit für die Firma aufgehende Philippe sich wieder einmal auf Geschäftsreise befindet, ertappt seine Mutter Valentine ihre lebenslustige Schwiegertochter Christiane bei einem amourösen tête-a-tête mit einem jungen Maler. Einigen flüchtig erlauschten Worten entnimmt sie, dass Christiane mit ihrem Liebhaber durchzubrennen plant.

Bei dem Versuch, diese Flucht um jeden Preis zu verhindern, löst Valentine eine Kette von Verwicklungen aus. So erhofft sie sich Unterstützung von ihrem Schwiegervater Françoise; der schlitzohrige Alte hingegen wittert die unwiderstehliche Chance, seine frühere Machtposition in der Firma zurückzugewinnen und bestärkt Christiane in ihrem Vorhaben. Das Chaos scheint komplett, als der hypernervöse Gustave die Angelegenheit in die Hand nimmt und im Eifer des Gefechts Skandalöses über den Lebenswandel seiner so streng auf die Familienehre bedachten Ehefrau erfahren muss. Philippe gelingt es mit Hilfe eines cleveren Schachzuges, das von der "wohlmeinenden" Familie gestiftete Durcheinander zu entwirren.