Aktuelle Nachrichten

UA: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller (nach Alfred Döblin) am Theater Magdeburg
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...

ÖEA: "Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Schauspielhaus Graz
Am Schauspielhaus Graz inszeniert Felicitas Braun Die Mitwisser von Philipp...

Neu: Felicia Zeller bei Felix Bloch Erben
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Ursendung: "Wie die Blinden träumen" von Tomer Gardi im SWR
Die Ursendung von Tomer Gardis neuem Hörspiel Wie die Blinden träumen ist am...

Premiere: "Ikar" von Katrin Lange am Unicorn Theatre
Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Das Labyrinth) von Katrin Lange hat...

SEA: "Die Zertrennlichen" am Theater und Orchester Biel Solothurn
Das Theater und Orchester Biel Solothurn bringt am 27. Februar die Schweizer...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Die Stühle" von Eugène Ionesco am Burgtheater Wien
"Das Theater spiegelt offensichtlich die Beunruhigung unserer Zeit." sagte...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Pharao, David

David Pharao arbeitet seit 1976 als Dramatiker und als Drehbuchautor. Nach einigen Jahren als Regisseur und Autor für das Fernsehen, markiert die Komödie Der Gast seine Rückkehr ans Theater. Das Stück erhält vier Nominierungen für den renommierten nationalen Theaterpreis "Molière", eine davon in der Kategorie "Bester zeitgenössischer frankophoner Autor". Das Stück wird mit Daniel Auteuil in der Hauptrolle für das Kino verfilmt.

 

Der Gast

Komödie
Deutsch von Astrid Windorf
1D, 3H

Gérard ist überglücklich, nach jahrelanger Arbeitslosigkeit endlich wieder einen attraktiven neuen Job in Aussicht zu haben. Letzte Hürde: ein Abendessen mit dem zukünftigen Vorgesetzen, das bei Gérard und seiner Frau Colette zuhause stattfinden soll - und das schon am nächsten Abend. Wie gut, dass der übereifrige Nachbar Alexandre, seines Zeichens professioneller Imageberater, zufällig von der Angelegenheit erfährt. Alexandre übernimmt das Kommando und verwandelt das betuliche, etwas biedere Ehepaar in einer Hauruck-Aktion in flotte Gastgeber, die ihrem Besuch mit Charme, kulinarischen Finessen und dynamischer Gesprächsführung den Kopf verdrehen sollen. Dass dieser Wandel nicht ohne Komplikationen vonstatten gehen kann, versteht sich von selbst. Dass es beim lang erwarteten Besuch zu einer folgenschweren Verwechslung kommt und dass außerdem Alexandre Kompetenzen angezweifelt werden müssen, verleiht dem temporeichen Geschehen nur zusätzliche Verve.