19.02.2018

Aktuelle Nachrichten

Wiederentdeckt: "Der Flüchtling" von Fritz Hochwälder
Nahe einer schwer passierbaren Landesgrenze im Hochgebirge treffen drei...

Neu bei FBE: "Das Mädchen Wadjda" von Haifaa Al Mansour
Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda wünscht sich nichts sehnlicher...

DSE: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 3. Februar ist die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals Lazarus...

"Grimm!" von Thomas Zaufke und Peter Lund am Theater Erfurt
Mit dem bösen Wolf hat schon so ziemlich jeder seine Erfahrungen gemacht. So...

Neu bei FBE: "Das Molekül" von William W. Murta
Mit biografischen Schlaglichtern erzählt William Ward Murta in seinem Musical...

Neu bei FBE: "Polnische Hochzeit" von Joseph Beer
19. Jahrhundert, Zeit des polnischen Aufstandes gegen die russische...

Neuübersetzung "High Society" am Landestheater Coburg
Wenn sich die High Society amüsiert und Hochzeit feiert, ist auch die...

Neu bei FBE: "Rabbit Hole" von David Lindsay-Abaire
Becca und Howie Corbett sind mit ihrem vierjährigen Sohn Danny eine...

"Die Nashörner" am Staatsschauspiel Dresden
Die Kritik an einem hinter dem Individualismus versteckten Zwang zu...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Bernauer, Rudolf
Der österreichische Musiker Rudolf Bernauer wurde am 20. Januar 1880 in Wien geboren. Er schrieb Texte für Berliner Operetten und Chansons wie "Die Männer...


Österreicher, Rudolf


 

Der Garten Eden

Vier Kapitel aus dem Leben eines "unanständigen" Mädchens
7D, 10H, Nebendarsteller

Die junge Sängerin Tilly arbeitet in einem Cabaret, in dem die anderen Girls gleichzeitig Animierdamen sind. Ein alter Kunde dieses Etablissements, der Generaldiretkor Glessing, macht sich an Tilly heran - jedoch ohne Erfolg. Daraufhin wirft die erboste Besitzerin Tilly hinaus.
Die alte Garderobiere Rosa nimmt sich ihrer an und fährt mit ihr an die Riviera. Rosa verdient sich im Cabaret etwas zu ihrer kleinen Pension dazu, um sich einmal im Jahr in den Kreisen zu bewegen, zu denen sie vor langer Zeit gehörte. Sie schreiben sich im "Hotel Eden" als Mutter und Tochter ein.

Tilly lernt den reich begüterten, aber schüchternen Privatdozenten Gebhardt kennen, sie verlieben sich. Im großen Rahmen wird die Hochzeit vorbereitet. Kurz vor der Trauung kommt es zu Komplikationen: Glessing taucht auf, er erkennt Tilly natürlich wieder und versucht, sie zu erpressen. Tilly jedoch kommt ihm zuvor und beichtet Gebhardt ihre Vergangenheit. Dabei muss sie erkennen, dass Gebhardt seine Karriere und seine hochnäsige Verwandtschaft wichtiger sind als sie. So wirft sie ihm das Hochzeitskleid vor die Füße und geht.

Auf diesen Skandal hin erhält Tilly verlockende Angebote von Filmproduzenten. Gebhardts Verwandtschaft versucht zwar, sie mit einer Abfindung zum Schweigen zu bringen, Tilly jedoch entscheidet sich, das Angebot einer Filmfirma anzunehmen.