Aktuelle Nachrichten

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...

ÖEA: "Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Schauspielhaus Graz
Am Schauspielhaus Graz inszeniert Felicitas Braun Die Mitwisser von Philipp...

Neu: Felicia Zeller bei Felix Bloch Erben
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Ursendung: "Wie die Blinden träumen" von Tomer Gardi im SWR
Die Ursendung von Tomer Gardis neuem Hörspiel Wie die Blinden träumen ist am...

UA: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller (nach Alfred Döblin) am Theater Magdeburg
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Premiere: "Ikar" von Katrin Lange am Unicorn Theatre
Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Das Labyrinth) von Katrin Lange hat...

SEA: "Die Zertrennlichen" am Theater und Orchester Biel Solothurn
Das Theater und Orchester Biel Solothurn bringt am 27. Februar die Schweizer...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Die Stühle" von Eugène Ionesco am Burgtheater Wien
"Das Theater spiegelt offensichtlich die Beunruhigung unserer Zeit." sagte...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Das Hot L Baltimore

(The Hot L Baltimore)
Ein Stück
Deutsch von Hannelore Kaub
7D, 6H, Nebendarsteller
UA: 22.03.1973, Circle in the Square Theatre New York

Ein heruntergekommenes Hotel am Rande der Eisenbahnlinie. Die guten Zeiten sind längst vorbei, einen Monat hat das Haus noch zu leben, dann wird es abgerissen. Das, was früher einmal als eleganter und ruhiger Zufluchtsort gedacht war, ist jetzt eine Absteige für leicht debile, verrückte und verrufene Gäste geworden. Lange schon funktioniert der ehemals opulente Kronleuchter nicht mehr.

Auch die Biographien der Menschen, die das Hotel – noch – bewohnen, sind beschädigt. Lust- und Lieblosigkeit, Resignation hat sich bei ihnen allen inzwischen so breit gemacht, dass für andere Regungen kaum Platz mehr vorhanden ist. Zum Schluss tanzt April, die Hure weit über dreißig, mit dem zurückgebliebenen neunzehnjährigen Jamie, und der Nachtportier Bill sieht den beiden lächelnd zu.