19.02.2018

Aktuelle Nachrichten

Wiederentdeckt: "Der Flüchtling" von Fritz Hochwälder
Nahe einer schwer passierbaren Landesgrenze im Hochgebirge treffen drei...

Neu bei FBE: "Das Mädchen Wadjda" von Haifaa Al Mansour
Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda wünscht sich nichts sehnlicher...

DSE: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 3. Februar ist die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals Lazarus...

"Grimm!" von Thomas Zaufke und Peter Lund am Theater Erfurt
Mit dem bösen Wolf hat schon so ziemlich jeder seine Erfahrungen gemacht. So...

Neu bei FBE: "Das Molekül" von William W. Murta
Mit biografischen Schlaglichtern erzählt William Ward Murta in seinem Musical...

Neu bei FBE: "Polnische Hochzeit" von Joseph Beer
19. Jahrhundert, Zeit des polnischen Aufstandes gegen die russische...

Neuübersetzung "High Society" am Landestheater Coburg
Wenn sich die High Society amüsiert und Hochzeit feiert, ist auch die...

Neu bei FBE: "Rabbit Hole" von David Lindsay-Abaire
Becca und Howie Corbett sind mit ihrem vierjährigen Sohn Danny eine...

"Die Nashörner" am Staatsschauspiel Dresden
Die Kritik an einem hinter dem Individualismus versteckten Zwang zu...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Hannibal

Tragödie (18 Bilder)
von Christian Dietrich Grabbe
Neufassung der Bühnenbearbeitung von Karl Heinz Martin
2D, 33H

Christian Dietrich Grabbe erzählt mit "Hannibal" die Geschichte eines zum Heldentum verführten Menschen. Hannibal zieht aus, um fremde Länder zu erobern, den Ruhm seiner Heimat Karthago zu mehren und der diktatorischen Weltmacht Rom Widerstand zu leisten. Seine hochfliegenden Pläne und zahlreichen Erfolge werden jedoch von den eigenen Landsleuten als Bedrohung empfunden. Die politischen Führer fürchten um ihren Einfluss, die Unternehmer wollen am Krieg verdienen, aber keine Opfer bringen. Hannibal scheitert mehr am kleinlichen Krämer- und Schachergeist, an der behaglich satten Bürgerlichkeit der Karthager, als an der gegnerischen römischen Kriegsmacht.

Die Aufführungsrechte für dieses Werk vertritt Felix Bloch Erben im Auftrag der Edition Meisel GmbH, Berlin.