14.08.2018

Aktuelle Nachrichten

Sommertheater: Unsere Premieren im Juli und August
Wie schon im Juni freuen wir uns über viele Sommertheater-Premieren im Juli...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018: Nominierung für Fabrice Melquiot
Fabrice Melquiot ist mit seinem Stück Die Zertrennlichen (übersetzt von...

UA: "Jedermann - Ein Musical vom Sterbelernen" beim MusikTheaterFestival Oper Oder-Spree
Am 19. Juli feiert Peter Lunds und Wolfgang Böhmers Musical-Neufassung vom...

ÖEA: "Rock of Ages" beim Musical Sommer Amstetten
Haarspray, Leggins, Likör und die Hits der 80er-Jahre: Nach der erfolgreichen...

UA: "Sherlock Holmes und der Tod des Bayernkönigs" bei den Luisenburg-Festspielen
Am 12.7. ist die Uraufführung von Sherlock Holmes und der Tod des...

Neu bei FBE: "Little Me" von Cy Coleman
Little Me gehört mit zwei Broadway-Revivals und zahlreichen weiteren...

Zum Wiederentdecken: "33 Variationen" von Moisés Kaufman
Im Beethoven-Jahr 2020 jährt sich der Geburtstag des berühmten Komponisten...

Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018 für Nele Stuhler
Nele Stuhler gewinnt mit Fische den ersten Else-Lasker-Schüler-Stückepreis...

Sommertheater: Unsere Premieren im Juni
Es ist wieder Sommertheater-Zeit! Unsere Freilicht-Premieren im Juni:...

Deutscher Kindertheaterpreis und Deutscher Jugendtheaterpreis: Fünf Stücke auf der Auswahlliste
Wir freuen uns über fünf Stücke aus unserem Programm auf den diesjährigen...

Ingeborg-Bachmann-Preis 2018: Martina Clavadetscher und Bov Bjerg
Martina Clavadetscher und Bov Bjerg wurden zu den 42. Tagen der...

Österreichischer Musiktheaterpreis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Die Uraufführungsproduktion von Gisle Kverndokks und Øystein Wiiks Musical In...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Oliver KluckKluck, Oliver

"Ich schreibe keine Stücke, sondern Texte. Diese haben den Charakter eines Versuchs."
Oliver Kluck, Berlin


Weitere Informationen zu Oliver Kluck

 

Der Hund des alten Mannes

Besetzung variabel (mind. 3 Darsteller)
UA: 08.05.2014, Theater Rampe Stuttgart

[... Schon immer habe Susanne Klatten das Bahnhofshotel auf eine besondere Weise geschätzt. Es sei für die von allen Erkannte ein außergewöhnlicher Ort. Ein Ort, an dem sie, fern aller Zwänge, die das Leben als Fabrikantentochter mit sich führt, ganz und gar unerkannt für sich sein kann ...]

Ganz wie Sie es wünschen, Herr Schleyer. Sehr gerne komme ich auf Ihren Vorschlag zurück, mal etwas über die so genannte deutsche Automobilindustrie zu machen, die, so ganz anders als das so genannte deutsche Theater, welches seine Mitarbeiter immer gut und auch vorbildlich behandelt hat, ihre Mitarbeiter niemals gut und auch nicht vorbildlich behandelt habe. Was Ihre Meinung sei. Der gesellschaftskritische Ansatz. So habe ich mich heute entscheiden müssen, ob ich nicht gleich in meinem Bett verbleibe, um beispielsweise eine Manipulation an mir selbst vorzunehmen. So möchte ich Folgendes anführen, zur Effizienzsteigerung des Volkswagenkonzerns in den letzten zwanzig Jahren. Die Übergabe der Bundesrepublik Deutschland. Besenrein und frisch geweißt. Das Treffen der Herren Porsche und Peugeot. Ob man, in den Fabriken der Herren Peugeot und Söhne nicht ähnliche Produktionsabläufe installieren könne, wie man sie in der Stadt Fallersleben, in der Fabrik des geehrten Herrn Porsche, mit einem derartigen Erfolg bereits installiert habe. Zitat.

Eine Hörspielfassung wurde 2016 vom SWR produziert (Regie: Leonhard Koppelmann).

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen