Aktuelle Nachrichten

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...

ÖEA: "Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Schauspielhaus Graz
Am Schauspielhaus Graz inszeniert Felicitas Braun Die Mitwisser von Philipp...

Neu: Felicia Zeller bei Felix Bloch Erben
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Ursendung: "Wie die Blinden träumen" von Tomer Gardi im SWR
Die Ursendung von Tomer Gardis neuem Hörspiel Wie die Blinden träumen ist am...

UA: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller (nach Alfred Döblin) am Theater Magdeburg
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Premiere: "Ikar" von Katrin Lange am Unicorn Theatre
Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Das Labyrinth) von Katrin Lange hat...

SEA: "Die Zertrennlichen" am Theater und Orchester Biel Solothurn
Das Theater und Orchester Biel Solothurn bringt am 27. Februar die Schweizer...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Die Stühle" von Eugène Ionesco am Burgtheater Wien
"Das Theater spiegelt offensichtlich die Beunruhigung unserer Zeit." sagte...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Arnold, Franz
Der 1878 in Znin bei Bromberg geborene Arnold begann seine Bühnenlaufbahn als Schauspieler im jugendlichen Alter von 19 Jahren in Eberswalde. Nach Stationen...


Bach, Ernst
Der 1876 im böhmischen Eger geborene Bach kam 1903 nach Anfängerjahren am Wiener Raimund-Theater nach Berlin. Am Residenztheater, später am Lustspielhaus,...


 

Hulla Di Bulla

Schwank in drei Akten
5D, 15H
UA: 21.12.1929, Komische Oper (an der Weidendammer Brücke) Berlin

Ein klassischer Verwechslungsschwank, dabei aber kongenial überspitzt vor politischem Hintergrund.
Berlin in den Anfangsjahren der Weimarer Republik: Im Palais Prinz Albrecht soll ein Film gedreht werden über eine Revolution. Statisten und Kameraleute machen sich in dem Rokoko-Saal zu schaffen. Zur gleichen Zeit trifft in Berlin König Abdur di Bulla ein und wird, abweichend vom ursprünglichen Besuchsplan, in eben diesem Palais einquartiert. Dazu kommt noch der ehemalige Bankangestellte Fritz, der mit Berliner Schlagfertigkeit die Situation für sich ausnutzen will.
Höhepunkt des Abends ist die unfreiwillige Aufdeckung eines Mullah-Komplotts gegen den König durch den Statisten Papendieck, der Paraderolle des Stücks.