16.08.2568

Aktuelle Nachrichten

Sommertheater: Unsere Premieren im Juli und August
Wie schon im Juni freuen wir uns über viele Sommertheater-Premieren im Juli...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018: Nominierung für Fabrice Melquiot
Fabrice Melquiot ist mit seinem Stück Die Zertrennlichen (übersetzt von...

UA: "Jedermann - Ein Musical vom Sterbelernen" beim MusikTheaterFestival Oper Oder-Spree
Am 19. Juli feiert Peter Lunds und Wolfgang Böhmers Musical-Neufassung vom...

ÖEA: "Rock of Ages" beim Musical Sommer Amstetten
Haarspray, Leggins, Likör und die Hits der 80er-Jahre: Nach der erfolgreichen...

UA: "Sherlock Holmes und der Tod des Bayernkönigs" bei den Luisenburg-Festspielen
Am 12.7. ist die Uraufführung von Sherlock Holmes und der Tod des...

Neu bei FBE: "Little Me" von Cy Coleman
Little Me gehört mit zwei Broadway-Revivals und zahlreichen weiteren...

Zum Wiederentdecken: "33 Variationen" von Moisés Kaufman
Im Beethoven-Jahr 2020 jährt sich der Geburtstag des berühmten Komponisten...

Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018 für Nele Stuhler
Nele Stuhler gewinnt mit Fische den ersten Else-Lasker-Schüler-Stückepreis...

Sommertheater: Unsere Premieren im Juni
Es ist wieder Sommertheater-Zeit! Unsere Freilicht-Premieren im Juni:...

Deutscher Kindertheaterpreis und Deutscher Jugendtheaterpreis: Fünf Stücke auf der Auswahlliste
Wir freuen uns über fünf Stücke aus unserem Programm auf den diesjährigen...

Ingeborg-Bachmann-Preis 2018: Martina Clavadetscher und Bov Bjerg
Martina Clavadetscher und Bov Bjerg wurden zu den 42. Tagen der...

Österreichischer Musiktheaterpreis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Die Uraufführungsproduktion von Gisle Kverndokks und Øystein Wiiks Musical In...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Skinner, Cornelia Otis
Cornelia Otis Skinner wurde am 30. Mai 1901 in Chicago, USA geboren und machte ihre ersten Bühnenerfahrungen, nach ihrem erfolgreichen Theaterstudium in...


Taylor, Samuel
Der Dramatiker und Drehbuchautor Samuel Taylor wurde am 13. Juni 1912 in Chicago, Illinois, USA, geboren. Er ging in San Francisco zur Schule und studierte...


 

In bester Gesellschaft

(The Pleasure Of His Company)
Komödie
Für deutsche Bühnen eingerichtet von Alexander Lernet-Holenia
Deutsch von Erni Friedmann
2D, 5H
UA: 22.10.1958, Longrace Theatre New York

Im Hause Dougherty in San Francisco herrscht große Aufregung. Die junge Jessica plant ihre große Liebe, den Farmer Roger, zu heiraten und die Hochzeitsvorbereitungen sind im vollen Gange. Noch lebt sie bei ihrer Mutter Katherine und ihrem Stiefvater Jim Dougherty. Ihren leiblichen Vater, Biddeford Poole, hat sie seit 15 Jahren nicht mehr gesehen, doch sie sehnt sich danach, ihn nach all den Jahren endlich wieder zu treffen und sich von ihm zum Traualtar führen zu lassen. Biddeford Poole, genannt Pogo, ist jedoch ein Weltenbummler, Lebemann und Casanova und schert sich nur wenig um das Leben seiner Tochter. Trotzdem lädt ihn Jessicas Mutter Katherine zur bevorstehenden Hochzeit ein.
Umso größer ist die Überraschung, als er tatsächlich auftaucht und die gesittete Ordnung im Hause Dougherty kräftig durcheinander wirbelt. Wie nicht anders zu erwarten war, ist Jessica restlos begeistert von Pogo und auch ihre Freundinnen schwärmen für den gutaussehenden Mann, der sonst nur in der Klatschpresse zu sehen ist.
Pogo nutzt seinen Einfluss und versucht Jessica von der Hochzeit abzubringen, sehr zum Leidwesen von Katherine und Roger. Als Rogers Preisbulle überraschend erkrankt, muss er sofort abreisen und Pogo springt ritterlich für ihn als "Begleitung" Jessicas ein. Nach Rogers Rückkehr von der Ranch scheint nichts mehr zu sein wie vorher und das junge Paar wird auf eine harte Probe gestellt. Roger fühlt sich zunehmend fehl am Platz und Jessica, die ihr Glück, endlich ihren Vater wieder zu haben, noch immer nicht fassen kann, will das nicht sehen. Sie beginnt zu zweifeln und verfällt in eine typische Brautneurose. Pogo sieht sich gezwungen, noch vor der Hochzeit abzureisen, unter der scheinheiligen Behauptung eine weitere Entzweiung zwischen Jessica und Roger zu verhindern. Jessica versucht ihn aufzuhalten, aber er lässt sich nicht überzeugen und so beschließt sie, mit ihm zu gehen. Ihre Mutter versucht sie zunächst verzweifelt von ihrem Plan abzubringen, doch ihr Herz erweicht schließlich durch nostalgische Erinnerungen an die gemeinsame Zeit mit Pogo und so lässt sie Jessica mit ihm ziehen...

"In bester Gesellschaft" wurde 1961 mit Fred Astaire und Debbie Reynolds in den Hauptrollen verfilmt.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen