Aktuelle Nachrichten

Ausgewählt: Maria Ursprung bei den Autorentheatertagen 2020
Die Jury hat getagt und aus über 150 Einsendungen die drei Gewinnerstücke der...

Neu bei FBE: "Peter Pan" von CocoRosie & Robert Wilson
Robert Wilson und das amerikanisch-französische Freak-Folk-Duo CocoRosie...

"Sprachschön und brutal": Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis für Felicia Zeller
Felicia Zeller wird mit dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2020...

UA: "Die Bademattenrepublik" am JES
Am 1. Dezember war die Uraufführung von Die Bademattenrepublik nach dem...

DSE: Nina Segals "Nachts (bevor die Sonne aufgeht)" in Mainz
Am 14. Dezember ist die deutschsprachige Erstaufführung von Nina Segals Stück...

Neu bei Desch: "Die Weinprobe" von Ivan Calbérac
Steve ist nicht nur ein vorbestrafter Gauner, sondern entpuppt sich durch...

Neuübersetzungen: "Die Nashörner" und "Bunbury"
Die Neuübersetzungen von Die Nashörner und Bunbury unterstreichen die...

"Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Theater Osnabrück
Am 7. Dezember hat die Inszenierung von Philipp Löhles Stück Die Mitwisser...

SE: Chris D’Arienzos "Rock of Ages" in Emmenbrücke
Am 14. Dezember ist am Le Théâtre in Emmenbrücke die Schweizer Erstaufführung...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

In Sachen Riche gegen Riche

Deutsch von Paul Bäcker
1D, 1H

Um ihren 21. Geburtstag zu feiern, sind David Riche und seine Frau Carolyn in das Hotel zurückgekehrt, in dem sie ihre Hochzeitsnacht verbracht hatten. Doch was als schönes, harmonisches Wochenende geplant war, entwickelt sich für beide schnell zu einem wahren Alptraum. Wegen einer Lappalie beginnt man, sich zu streiten. Der Streit wird heftiger und plötzlich rückt Carolyn mit einer Neuigkeit heraus, die David wie ein Blitz aus heiterem Himmel trifft und ihn völlig die Fassung verlieren läßt: Sie will sich scheiden lassen. Und nun choreographiert Blessing einen grotesken Pas de Deux zur Gewalt entschlossener Ehekrieger - ein Gewaltballett um das stets spürbare Thema: eine große Liebe und ihren Verlust: In diesem Schlagabtausch beschädigen sich beide nicht nur psychisch, sondern auch physisch: Knallhart steht sich plötzlich die Gewalt der Gewalt gegenüber. Auch wenn sich beide am nächsten Morgen stumm, zerschlagen, innerlich und äußerlich voller Wunden, wieder einander zu nähern versuchen, diese Höllennacht wird ihr weiteres Leben entscheidend bestimmen.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch