25.09.2016

Aktuelle Nachrichten

DSE: "Zwei Männer ganz nackt" an den Bühnen der Stadt Gera
Sébastien Thiérys spritzige Komödie Zwei Männer ganz nackt wird am 23....

Neu bei FBE: "Tableau" von Reihaneh Youzbashi Dizaji
Eine Einladung, die nicht so gemeint war, zu einem Fest, was keines sein...

The Agatha Christie Collection - "The Queen of Crime" jetzt bei FBE
Agatha Christie schrieb insgesamt 66 Detektivromane, 150 Kurzgeschichten und...

UA: "Bestimmt wird alles gut" von Kirsten Boie am Jungen Theater Bonn
Kirsten Boies Kinderbuch Bestimmt wird alles gut gelangt am 10. September zur...

Wieder bei FBE: Das Gesamtwerk von Curt Goetz
Wir freuen uns sehr, dass wir das Gesamtwerk des Multitalents und...

UA: "Massiver Kuss" von Anja Hilling am Theater Bonn
In der Regie von Friederike Heller gelangt am 29. September Anja Hillings...

DSE: "Mittelschichtblues" am Volkstheater Wien
Am 30.September 2016 findet am Volkstheater Wien die deutschsprachige...

DSE: "Mädchen wie die" von Evan Placey am Theater Duisburg
In der Regie von Katharina Böhrke gelangt am 17. September 2016 Evan Placeys...

Neu bei FBE: "All you can eat" von Ariane Koch
Bitte, bedienen Sie sich: Hier gibt es heute im Sonderangebot frische Waden,...

Neu bei FBE: "Aufbruch / Inqilab" von Michael Alexander Müller
Der zwanzigjährige Blogger Jared lebt in einem totalitären Staat. Mit...

Neu bei FBE: "Easy" von Eva Blum und Matthias Witting
Die Zwillinge kommen in die Schule. Aber Mama steht nicht auf. Schon seit...

Neu bei DESCH: "Das Gewissen vergisst nie" von Sébastien Azzopardi und Sacha Danino
Spät nachts in den Wäldern der Bretagne. Autoscheinwerfer, Regen,...

Neu bei DESCH: "Der Familienrat oder Mama muss weg" von Amanda Sthers und Morgan Spillemaecker
Ein Abendessen der Geschwister Fanny, Ben und Flo. Alle sind jenseits der 40...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Theodor SchübelSchübel, Theodor

Theodor Schübel wurde am 18. Juni 1925 in Schwarzenbach/Saale geboren.
1957 erhielt er den Gerhart-Hauptmann-Preis für sein erstes Stück Der Kürassier Sebastian und sein Sohn (Uraufführung 1958 im Berliner Schlossparktheater, anlässlich der Berliner Festwochen). 1960 gab er seine Stellung in der Industrie auf und ging als Dramaturg zum Fernsehen.

Ab 1963 lebte er als freier Autor im Fichtelgebirge. Theodor Schübel war Inhaber zahlreicher Literatur- und Fernsehpreise. Am 30. Januar 2012 verstarb Theodor Schübel im Alter von 86 Jahren.

 

Kokoschka malt Adenauer

Vier Szenen
1D, 2H
UA: 11.03.2014, Freie Bühne Wieden Wien

Machtentzug und Rente sind ein hartes Los. Grollend hat sich Konrad Adenauer vom Amt und aus Bonn zurückgezogen. Boccia spielend und seine Memoiren diktierend, sitzt er 1966 in der Villa Collina in Cadenabbia am Comer See, als er Besuch von einem Meister eines anderen Fachs bekommt.

Der greise Maler Oskar Kokoschka hat den Auftrag, für das Bundeskanzleramt ein Portrait von Adenauer anzufertigen; es soll das erste Werk in der zu beginnenden Ahnengalerie der deutschen Kanzler sein. Nur widerwillig hat er diese Arbeit angenommen, schließlich ist er ein ganz anderer Typ mit ganz anderen Charakterzügen und Überzeugungen. Doch es lockt ihn, dem alten Adenauer einmal gehörig die Meinung zu sagen. Künstler und Politiker, österreichischer Emigrant und rheinischer Rebell, Pazifist und Wieder- bewaffner prallen in einem harten, aber gleichzeitig auch humoristischen Schlagabtausch aufeinander - und entdecken überraschenderweise Sympathie für einander.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen