25.04.2014

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Das kunstseidene Mädchen" von Rainer Bielfeldt, Carsten Golbeck und Irmgard Keun
"Ein durch und durch originelles Buch, das den Leser unwiderstehlich in...

"Frank V." an den Landesbühnen Sachsen
An den Landesbühnen Sachsen wird derzeit Erpressung von Kunden und...

"Der Besuch der alten Dame" am Deutschen Theater Berlin
"Die Welt machte mich zu einer Hure, nun mache ich sie zu einem Bordell."...

Rückblick: "Nachtgeknister" am Düsseldorfer Schauspielhaus
"Die Lust der Grimm-Zeit, sich schaurig-schön zu gruseln, ist bis heute...

Zum Wiederentdecken: "Fletsch" von Marc Schubring, Wolfgang Adenberg und Holger Hauer
Dass Werwölfe exzellent küssen können, ist ja eigentlich eine allgemein...

Rückblick Leipziger Buchmesse
Neues von unseren Partnern der Buchverlage: Mit Spannung wird Christian...

Neu bei FBE: Claudia Tondl
Die 1980 in Wien geborene Autorin Claudia Tondl schafft es in ihren Stücken,...

Rückblick: "Jeder stirbt für sich allein" am Theater Erlangen
Am 13. März kam Hans Falladas Roman Jeder stirbt für sich allein in der...

UA: "Nichts von mir" von Arne Lygre am Stadsteatern Stockholm
Sie sind froh, dass sie sich getroffen haben, sagen sie später. Nie hätte sie...

"Das Geheimnis des Edwin Drood" am Staatstheater Wiesbaden
Auf Mördersuche kann sich am 12. April das Publikum des Hessischen...

UA: Oliver Kluck und Andreas Altmann am Schauspielhaus Graz
Die viel beachteten Autobiografie von Andreas Altmann, Das Scheißleben meines...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Ralph OehmeOehme, Ralph

Ralph Oehme wurde 1954 in Geithain/Sachsen geboren. Von 1975 bis 1980 studierte er Theaterwissenschaften in Leipzig. Im Anschluss folgte ein Forschungsstudium auf dem Gebiet der Schauspielmethodik an der Theaterhochschule "Hans Otto" in Leipzig. In den Jahren 1984 - 87 war er Schauspielpädagoge in Leipzig und arbeitet seit 1987 als freischaffender Schriftsteller und Regisseur.

 

Das Krokodil

Nach Dostojewski
1H
UA: 18.12.2001, Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Ein russischer Beamter besichtigt kurz vor einer Europareise mit Frau und Hausfreund in St. Petersburg ein von einem Deutschen zur Schau gestelltes Krokodil und findet sich bald darauf im Inneren desselben wieder. Aus seiner neuen und, wie sich herausstellt, erstaunlicherweise durchaus nicht misslichen Lage heraus gibt er seinem sich außerhalb des Krokodils befindlichen Freund und seiner "Witwe" Anweisungen, wie weiter zu verfahren sei. Am Ende jedenfalls siegt das wirtschaftliche Prinzip.

Der Leipziger Autor Ralph Oehme hat nach der Vorlage einer gesellschaftssatirischen Erzählung aus Dostojewskijs Frühwerk ein Einpersonenstück für die Bühne verfasst.