29.01.2015

Aktuelle Nachrichten

"Alice" am Theater Magdeburg
Das Theater Magdeburg feiert am 31. Januar nicht nur seinen Nichtgeburtstag,...

Drei Premieren von Oliver Kluck
Andreas Altmanns Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter...

"Das Ballhaus" am Theater Krefeld und Mönchengladbach
"Der Tanz auf dem Vulkan. Die Welt vergessen, das Leben genießen. Dafür geht...

"Eine Frau, die weiß, was sie will" an der Komischen Oper Berlin
Am 30. Januar feiert die Komische Oper Berlin die Premiere von Oscar Straus'...

"Malala - Mädchen mit Buch" in Innsbruck und Darmstadt
Als jüngste Preisträgerin des Nobelpreises geht die 17-jährige...

DSE: "Eine Stunde Ruhe" am St. Pauli Theater in Hamburg
Am 18.01.2015 findet im St. Pauli Theater, Hamburg die deutschsprachige...

"Pelleas und Melisande" an der Volksbühne Berlin
Ab 14. Januar kann sich das Volksbühnen-Publikum auf eine spektakuläre...

Jo Nesbøs "Doktor Proktors Pupspulver" in den Kinos und als Bühnenstück bei FBE
Am 15. Juni kommt das erfolgreiche Kinderbuch Doktor Proktors Pupspulver von...

"Auf ein Neues" am Theater an der Kö in Düsseldorf
"Auf ein Neues" ragt heraus. Antoine Rault ist es gelungen, Themen wie...

Neu bei DESCH: "Zurück auf Anfang" von Eric-Emmanuel Schmitt
Wer wünscht es sich nicht? Nochmal von vorne anfangen zu können, sich...

DE: Das Bekenntnis eines Masochisten in Dortmund
Herr M. hat es schwer. Auf der Suche nach tiefgreifender Demütigung und roher...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Ribes, Jean-Michel

Jean-Michel Ribes wurde am 15. Dezember 1946 in Paris geboren. Bereits in jungen Jahren faszinierte ihn das Theater. So gründete er 1966 eine Theatergesellschaft unter dem Namen "Compagnie du Pallium". Er wurde sehr stark beeinflusst von surrealistischen Autoren wie Roland Topor, Copi und Fernando Arrabal sowie von Regisseuren wie Jérôme Savary. 1974 gründete er die "Compagnie Berto-Ribes". Bereits seit 1997 engagiert sich Jean-Michel Ribes sehr für das jährlich stattfindende Theaterfestival in Avignon. 2000 wurde er zum Präsidenten der "Schriftsteller-Vereinigung des Theaters" ernannt.

Seine Persönlichkeit zeichnet sich durch eine Vielzahl beruflicher Projekte aus, an denen er gleichzeitig arbeitet: So schrieb er von 1970 bis 2001 insgesamt 15 Theaterstücke, führte bis 1991 Regie bei sieben Kinofilmen und und inszenierte mehrere Filme fürs Fernsehen.

 

Kampf auf hoher See

2H


Dieses Stück ist Teil von:

Gefechte