25.02.2017

Aktuelle Nachrichten

UA: "Mittagswende. Die Stunde der Spurlosen" von Anja Hilling am Theater Basel
Paul Claudel verfasste 1905 mit Mittagswende sein vielleicht abgründigstes...

Hans Falladas "Wer einmal aus dem Blechnapf frisst" am Thalia Theater Hamburg
Willi Kufalt tritt nach fünfjähriger Haft mit unsicheren Schritten in das...

UA: "Der letzte Europäer" von Martina Clavadetscher am Theater Neumarkt in Zürich
Die Schweizer Autorin Martina Clavadetscher hat für das Theater Neumarkt in...

Neu bei FBE: "Die 9 Fridas" von Kaite O'Reilly
Ein schwerer Verkehrsunfall platzt in die Träume der jungen Frida Kahlo. Um...

Premiere: "Grimm!" in Wien und Hannover
Die gewitzte Märchen-Neuinterpretation Grimm! von Thomas Zaufke und Peter...

Premiere: "Linie 1" in Athen
Nächster Halt Akropolis! Volker Ludwigs Linie 1 ist auf der ganzen Welt...

Premiere: "Curtains" in Münster
Das Theater Münster serviert Thiel, Boerne und Wilsberg das Verbrechen auf...

Neu bei FBE: "Auerhaus" in der Theaterfassung von Robert Koall
Sechs Freunde und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht nach dem Muster...

Zum 70. Todestag von Hans Fallada
Am 5. Februar 1947 starb Hans Fallada im Alter von 53 Jahren. Seine Romane...

Neu bei FBE: "Lass dich sein" von Arne Lygre
Eine Frau spannt ihrer Freundin den Mann aus. Später betrügt sie ihn. Eine...

Neu bei FBE: "Bestimmt wird alles gut" von Kirsten Boie in der Theaterfassung von Konstanze Kappenstein
Was bedeutet es, neu anzufangen in einem Land, in dem alles fremd ist? Wie...

Jule Stynes "Gypsy" neuübersetzt von Henry Mason
Das preisgekrönte Musical Gypsy von Jule Styne, Stephen Sondheim und Arthur...

Zum Wiederentdecken: "Seelenwanderung" von Karl Wittlinger
Endlich wieder auf einem Spielplan: Seelenwanderung von Karl Wittlinger,...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Ribes, Jean-Michel

Jean-Michel Ribes wurde am 15. Dezember 1946 in Paris geboren. Bereits in jungen Jahren faszinierte ihn das Theater. So gründete er 1966 eine Theatergesellschaft unter dem Namen "Compagnie du Pallium". Er wurde sehr stark beeinflusst von surrealistischen Autoren wie Roland Topor, Copi und Fernando Arrabal sowie von Regisseuren wie Jérôme Savary. 1974 gründete er die "Compagnie Berto-Ribes". Bereits seit 1997 engagiert sich Jean-Michel Ribes sehr für das jährlich stattfindende Theaterfestival in Avignon. 2000 wurde er zum Präsidenten der "Schriftsteller-Vereinigung des Theaters" ernannt.

Seine Persönlichkeit zeichnet sich durch eine Vielzahl beruflicher Projekte aus, an denen er gleichzeitig arbeitet: So schrieb er von 1970 bis 2001 insgesamt 15 Theaterstücke, führte bis 1991 Regie bei sieben Kinofilmen und und inszenierte mehrere Filme fürs Fernsehen.

 

Kampf im Grünen

1D, 2H


Dieses Stück ist Teil von:

Gefechte