31.03.2015

Aktuelle Nachrichten

Neu bei DESCH: "Unter falschen Brüdern" von Peter Buchholz
Peter Buchholz' neues Stück Unter falschen Brüdern ist eine spannende und...

DSE: "Vater" am St. Pauli Theater in Hamburg
Am 30.03.2015 findet im St. Pauli Theater in Hamburg die deutschsprachige...

Neu bei FBE: "Schwestern im Geiste" von Thomas Zaufke und Peter Lund
Emanzipation? Kein Thema mehr. Für die achtzehnjährige Milly jedenfalls...

"Wie werde ich reich und glücklich?" in Weimar
Am 20. März wird am Deutschen Nationaltheater Weimar verraten, wie man am...

20. März 2015: Welttag des Kinder- und Jugendtheaters
"Theater ist wichtig für jedes Kind von frühester Kindheit an. Durch die...

DE: "Grimm!" an der Neuköllner Oper Berlin
Am 19. März feiert die gewitzte Märchen-Neuinterpretation Grimm! von Thomas...

Neu bei FBE: "Welt der Taumler" von Fanny Sorgo
Fanny Sorgos neuer Text Welt der Taumler ist ein Konvolut von vielfältigsten...

Neu bei DESCH: "Zwei Männer ganz nackt" von Sébastien Thiéry
Alain Kramer ist erfolgreicher Anwalt, Vater von zwei erwachsenen Kindern und...

UA: "Pocahontas 2015 (Show Must Go On)" am Theater Baden-Baden
"Dann wollen wir doch sehen wie die wilde Naturschönheit den sexy Englishman...

UA: "Wake up and Dream – Ein Cole-Porter-Songbook" am Nationaltheater Mannheim
Wir freuen uns mit Wake up and Dream – Ein Cole-Porter-Songbook auf eine...

Neue Bücher für die Bühne / Leipziger Buchmesse
Vom 12. bis 15. März werden auf der Leipziger Buchmesse wieder zahlreiche...

Neu bei FBE: "Seite Eins" von Johannes Kram
Marco ist Journalist. Boulevardjournalist aus ganzer Überzeugung. Tratsch und...

Neu bei FBE : "Nichts ist schöner" von Anka Hirsch und Norbert Ebel
Warum sollte philosophieren eigentlich nur etwas für Philosophen sein?...

Nick Wood und Anja Tuckermann jetzt bei FBE
Nick Wood und Anja Tuckermann gehören zu den renommierten und wichtigen...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Küss mal deinen Doktor

Sprechstunden mit Musik
Lustspiel mit Musik (3 Bilder)
von Heinz Wunderlich
Songtexte von Heinz Wunderlich
Musik von Edgar Schlepper
3D, 4H
Orchesterbesetzung: auf Anfrage

Psychotherapeut Kay Phönix und Musiktherapeut Jasper praktizieren in Westerland auf Sylt. Auf der Suche nach der Traumfrau taumelt Kay von Blüte zu Blüte. Nun hat er wegen schlechter Erfahrungen beschlossen, vom losen Leben Abschied zu nehmen. Da verirrt sich Aussteigerin Gilla in die Praxis. Sie ist gelernte Apothekenhelferin, knapp bei Kasse, und wird kurzerhand als Praxishilfe angestellt – die alte hat soeben gekündigt.
Dabei entpuppt sich Gilla als fähige Psychotherapeutin: Der homophile Schauspieler Schmetterling fürchtet sich vor seiner Produzentin. Gilla rät ihm, seine Abneigung zu überwinden und die Dame zu küssen. Schmetterling tut es und wird prompt hinausgeschmissen. Doch Schmetterling bedankt sich überschwänglich bei Gilla, fühlt er sich nun endlich als freier Mann. Auch der Geschäftsmann Wiegand erhofft sich Rat für einen Freund, der eine notorisch untreue Gattin hat. Gilla schlägt vor, die Liebhaber nicht wie Konkurrenten, sondern wie Freunde zu behandeln.
Zwei weitere Problemfälle suchen die Praxis auf: die Pharmavertreterin Betty Hübner aus beruflichen Gründen, und Mela Örtzen wegen Dr. Phönix. Als der sich gleich mit beiden Damen für den Abend verabredet, wird Gilla eifersüchtig. Sie findet ihren Chef zunehmend sympathisch.
Das Problem "Betty" löst sich durch Jasper, der sich sofort in Betty verliebt hat. Bei Mela Örtzen kommt Herr Wiegand zu Hilfe. Der besagte Freund ist er selbst und Mela Örtzen seine untreue Gattin. Artur Örtzen beherzigt nun Gillas Strategie und freundet sich mit Dr. Phönix an – erfolgreich. Somit ist Gilla ohne Konkurrenz, kann nun Dr. Phönix’ Therapie erfolgreich abschließen, denn dieser merkt nun endlich, dass die langgesuchte Traumfrau in seinem Vorzimmer sitzt.

Das amüsante Lustspiel mit Musik von Edgar Schlepper bietet unterhaltsame Sprechstunden mit Musik.

Das Stück liegt auch in niederdeutscher Fassung unter dem Titel Een Düwelsdeern (Ein Teufelsmädchen) vor.

Die Aufführungsrechte für dieses Werk vertritt Felix Bloch Erben im Auftrag der Edition Meisel GmbH, Berlin.