01.05.2016

Aktuelle Nachrichten

"Clivia" am Theater Osnabrück
Einen Ausflug in die Republik Boliguay macht am 30. April das Ensemble des...

Neu bei FBE: Ronja von Rönne "Wir kommen"
Ein Feuilletonist: Ich sprech jetzt mal für die gesamte Kulturlandschaft, ist...

DSE: "Hundewetter" an der Komödie am Kurfürstendamm
Am 24. April 2016 findet an der Komödie am Kurfürstendamm, Berlin die...

UA: "Einstein" am Theater Hof
Am 22. April ist Einstein-Urauführung am Theater Hof! Dann klaut der...

Neu bei DESCH: "Die Kehrseite der Medaille" von Florian Zeller
Patrick und Laurence haben sich getrennt! Ein Schock für ihre langjährigen...

Neu bei FBE: "Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß" von Eva Blum und Matthias Witting
Eva Blum und Matthias Witting haben Christoph Wortbergs Roman Der Ernst des...

UA: "Alles Familie" am Theater für Niedersachsen in Hildesheim
Am 14. April um 15 Uhr zeigt das Theater für Niedersachsen in Hildesheim in...

DSE: "Mandel und Seepferdchen" von Kaite O'Reilly am Mainfranken Theater Würzburg
Joe, Anfang 30, hat nach einem Gehirntumor sein Kurzzeitgedächtnis verloren....

Neu bei FBE: "Luisa Fernanda" von Federico Moreno Torroba
Wenn die Stimmung im Publikum überkocht, die deutsche Gemütlichkeit sich mal...

ÖEA: "Beautiful Thing" am Theater der Jugend in Wien
Sich zu seiner Liebe zu bekennen und zu ihr zu stehen, kann zum Kampf werden,...

Neu bei FBE: "Zukunft Europa" von Ariane Koch und Joël László
Ariane Koch und Joël László erhielten vom Theater Marie in Aarau den Auftrag,...

Neu bei FBE: "Heute Nacht oder nie" / UA: Komische Oper Berlin
Am 1. April kehren die Geschwister Pfister und Stefan Kurt zurück an die...

30 Jahre "Linie 1" am Grips Theater
Jubiläum! Am 30. April feiert das Grips Theater den 30. Geburtstag von Linie...

Antonia Bill gewinnt Publikumspreis in Bensheim
Wir freuen uns mit Antonia Bill! Sie gewann den diesjährigen Publikumspreis...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Der Kandidat

Komödie in vier Aufzügen
Deutsch von Gerhard F. Hering und Hans-J. Weitz
4D, 18H, Nebendarsteller

Der reiche, aber politisch unfähige Fabrikant Russek hat seinen ganzen Ehrgeiz daran gesetzt, in den Reichstag gewählt zu werden. Mehr geschoben als schiebend, laviert er zwischen den Konservativen, Nationalliberalen und Sozialdemokraten, deren Vertreter - ausnahmslos um persönlicher Vorteile willen - Russek ihre Unterstützung und ihre Stimme bei der Wahl anbieten.

Der Führer der Rechten, Graf Reydt, will seinen Sohn mit Russeks Tochter Luise verheiraten, um sich finanziell zu sanieren; Grübel, der Geschickteste von allen, tritt als Sprecher der Mittelpartei auf und wirbt ebenfalls um Luise, die ihn liebt; Redakteur Bach von der "Volksstimme", der für Russek Propaganda macht und dabei vor keiner Tatsachenverdrehung zurückschreckt, hat Absichten auf dessen Frau. Seidenschnur, ein Rivale, der Russek Geld schuldet, scheidet gegen das Versprechen, dass ihm seine Schulden erlassen werden, aus dem Wahlkampf aus.

In seinem Eifer, es allen Parteien recht machen zu wollen, stößt Russek bei einer Wahlversammlung alle vor den Kopf. Als letzte Rettung bietet sich Redakteur Bach an, der ihm mit Hilfe der Presse den größeren Teil der Stimmen zu verschaffen verspricht. Russek, dem alle Mittel recht sind, treibt seine Frau dem Redakteur förmlich in die Arme...