24.06.2016

Aktuelle Nachrichten

UA: "Stella" von Wolfgang Böhmer und Peter Lund an der Neuköllner Oper
Sie hat es auch hier gegeben, die "Greifer" – Berliner Juden, die für die...

DSE: "Zu klein, um ein Planet zu sein" von Adam Barnard in Esslingen
Zu klein, um ein Planet zu sein des britischen Autors Adam Barnard wird am...

"Freund Till, genannt Eulenspiegel" von Katrin Lange bei den Schlossfestspielen in Heidelberg
In der Regie von Franziska-Theresa Schütz gelangt am 15. Juni Freund Till,...

"2. Else-Lasker-Schüler-Stückepreis" an Nina Ender
Wir freuen uns sehr, dass in diesem Jahr Nina Ender neben Maria Milisavljevic...

Verleihung Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg an Evan Placey
Der Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg geht in diesem Jahr an Evan Placey...

Neu bei FBE: "Umständliche Rettung" von Martina Clavadetscher
Mikrobiologin Yamila Hanna Bach reist zu Forschungszwecken nach Sodiryia,...

Sommerpremieren Teil 1
Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm wieder einige Premieren unter freiem...

Neu bei DESCH: "Besser schlichten als richten" von Chloé Lambert
Anna und Pierre sind getrennt und müssen sich bei einer Familienmediation auf...

"Backbeat - Die Beatles in Hamburg" von Iain Softley und Stephen Jeffreys im Theater am Kurfürstendamm
Kaum neigt sich die Spielzeit dem Ende zu, sind in Berlin die Pilzköpfe los...

Neu bei FBE: "Wiegenlied für Baran" von Joël László
Sibylle, Pierre und Robert kennen sich seit Ewigkeiten. Als Studenten haben...

Neu bei FBE: Musikalische Kinderstücke von Thomas Sutter
Ab sofort haben wir zwei musikalische Kinderstücke des...

Neu bei FBE: "Nusret und die Kuh" von Anja Tuckermann
Für Anja Tuckermanns Kinderbuch Nusret und die Kuh stehen ab sofort die...

"Die Stühle" von Eugène Ionesco am Berliner Ensemble Berlin
Am 17.06.2016 wird das legendäre Stück Die Stühle des...

Sommertheaterpremieren Teil 2
Weiter geht’s mit der zweiten Runde der diesjährigen Sommerpremieren: Unter...

Zum Wiederentdecken: "Das Zebra" von Nicolas Nancey und Paul Armont
Im Schloss Vercotte lebt Monsieur Génicourt mit seiner Tochter Régine und...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Der Kandidat

Komödie in vier Aufzügen
Deutsch von Gerhard F. Hering und Hans-J. Weitz
4D, 18H, Nebendarsteller

Der reiche, aber politisch unfähige Fabrikant Russek hat seinen ganzen Ehrgeiz daran gesetzt, in den Reichstag gewählt zu werden. Mehr geschoben als schiebend, laviert er zwischen den Konservativen, Nationalliberalen und Sozialdemokraten, deren Vertreter - ausnahmslos um persönlicher Vorteile willen - Russek ihre Unterstützung und ihre Stimme bei der Wahl anbieten.

Der Führer der Rechten, Graf Reydt, will seinen Sohn mit Russeks Tochter Luise verheiraten, um sich finanziell zu sanieren; Grübel, der Geschickteste von allen, tritt als Sprecher der Mittelpartei auf und wirbt ebenfalls um Luise, die ihn liebt; Redakteur Bach von der "Volksstimme", der für Russek Propaganda macht und dabei vor keiner Tatsachenverdrehung zurückschreckt, hat Absichten auf dessen Frau. Seidenschnur, ein Rivale, der Russek Geld schuldet, scheidet gegen das Versprechen, dass ihm seine Schulden erlassen werden, aus dem Wahlkampf aus.

In seinem Eifer, es allen Parteien recht machen zu wollen, stößt Russek bei einer Wahlversammlung alle vor den Kopf. Als letzte Rettung bietet sich Redakteur Bach an, der ihm mit Hilfe der Presse den größeren Teil der Stimmen zu verschaffen verspricht. Russek, dem alle Mittel recht sind, treibt seine Frau dem Redakteur förmlich in die Arme...