21.11.2017

Aktuelle Nachrichten

"Die Orestie" am Thalia Theater in Hamburg
Am 21. Oktober feierte Aischylos' Werk Die Orestie in der Bearbeitung von...

UA: "Eine Weihnachtsgeschichte" von Philipp Löhle nach Charles Dickens
Die Geschichte ist bekannt: Der hartherzige Geldverleiher Ebenezer Scrooge...

Neu bei FBE: "Blütenzeit (Blossom Time)" von Dorothy Donnelly und Sigmund Romberg
Blütenzeit ist die amerikanische Version des Wiener Singspiels "Das...

"Alice" am Metrolpoltheater München
Herzlichen Glückwunsch zum Nichtgeburtstag und toi, toi, toi dem Münchener...

UA: "Nachts" von Franziska Henschel am Theater Oberhausen
Was passiert eigentlich mit der Welt, wenn ich die Augen zumache? Wie kommen...

"Wartesaal" von Lion Feuchtwanger an den Münchner Kammerspielen
In Lion Feuchtwangers berühmter Wartesaal-Trilogie bestehend aus den Romanen...

DER FAUST für Hannah Biedermann
Am Freitag ist Hannah Biedermann der Deutsche Theaterpreis DER FAUST...

Brüder-Grimm-Preis 2017 für "NASSER #7Leben"
Der mit 10.000 Euro dotierte Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin geht in...

Neu bei FBE: "Mit deinem Bein im Mund lässt es sich viel leichter ich liebe dich Luka sagen" von Marcus Peter Tesch
Körper hängen wie geschlachtete Tiere von der Bühnendecke. Es sind die...

NEU bei Desch: "Jugendliebe" von Ivan Calbérac
Antoine Chopin hat alles – eine wunderschöne Freundin, beruflichen Erfolg und...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Jäckle, Uli

Uli Jäckle, 1961 geboren, arbeitet seit 1993 als freier Regisseur. Er inszenierte u. a. am Schauspielhaus Hamburg, Staatstheater Stuttgart, Theater Freiburg, Staatstheater Braunschweig, Volkstheater Rostock, Stadttheater Luzern, Stadttheater Hildesheim und am Staatstheater Dresden. Am Theater Chemnitz läuft seit 2009 sehr erfolgreich seine Bearbeitung des tschechisch-deutschen Märchenfilms Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

Neben seiner Arbeit an den großen Theaterhäusern leitet er seit vielen Jahren das Hildesheimer Off-Theater ASPIK und machte mit seinen Theaterspektakeln in Niedersachsen bundesweit auf sich aufmerksam.

Seit Herbst 2010 leitet er als Professor an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig die Abteilung "Kunst in Aktion".

 

Der kleine Muck

von Uli Jäckle
frei nach Wilhelm Hauff
Mitarbeit: Suzanne Hensel und Carsten Schneider
für Kinder ab fünf Jahren
7 Darsteller (Mehrfachbesetzung)
UA: 03.11.2008, Theater Freiburg

Uli Jäckle enthebt seinen "kleinen Muck" dem mitleidsvollen Blick auf den alten, einsamen Krüppel. Denn dieser Protagonist braucht kein Mitgefühl, und auch die turboschnellen Schuhe sind nur ein Mittel. Der kleine Muck nimmt mit Humor, Mut und Gerissenheit seine Geschicke selbst in die Hand. Von der durchgeknallten Wüstenhexe Wackelzahn lässt er sich genauso wenig unterkriegen wie vom Kalifen Kugelbauch und seiner Tochter Sultanine, von Sandstürmen, Erdbeben und Verwüstungen. Denn schließlich hat der kleine Muck mit der lispelnden, schwer verliebten Mücke einen unschlagbaren Partner an seiner Seite, mit dem er jedes Abenteuer zu bestehen vermag. Uli Jäckle hat aus Wilhelm Hauffs Kunstmärchen eine turbulente Story voller Slapstick, Sprachspielen und Action gezaubert.