24.04.2524

Aktuelle Nachrichten

Esther Becker mit "Wildbestand" zum Heidelberger Stückemarkt 2018 eingeladen
Im Februar wurde Wildbestand oder Von einer, die auszog, eine Zukunft zu...

DE: "Extremophil" von Alexandra Badea am Prinz Regent Theater Bochum
Am Prinz Regent Theater Bochum findet in der Regie von Frank Weiß die...

Wieder bei FBE: "Hair", "La Cage aux folles" u. a.
Mit La Cage Aux Folles, Hair, Hello, Dolly! und Der kleine Horrorladen sind...

UA: "Jenseits der blauen Grenze" von Dorit Linke am Volkstheater Rostock
Das Volkstheater Rostock bringt Dorit Linkes Roman Jenseits der blauen Grenze...

DSE: "Runnin' Blue" von Anouk Saleming am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken
Am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken inszeniert Luca Pauer Runnin'...

DSE: "Dreizehn Leben" von Fin Kennedy am Theater Lübeck
Am 5. April feiert das Theater Lübeck die Deutschsprachige Erstaufführung von...

DSE: "Schatten eines Jungen" von Arne Lygre am Deutschen Theater Göttingen
Am 6. April inszeniert Ingo Berk die deutschsprachige Erstaufführung von Arne...

UA: "Schirokko" von Renate Ahrens am Theater Schloss Maßbach
Die Uraufführung von Renate Ahrens' Stück Schirokko inszeniert Daniela...

Neu bei FBE: "Die Mitwisser" von Philipp Löhle
Am 28. April ist die Uraufführung von Philipp Löhles neuem Stück Die...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Das Mädchen mit den grünen Haaren

Komödie in drei Akten
2D, 1H

Der Architekt Georg (50) ist glücklich mit Ellen verheiratet. Er kann seine Träume als "Künstler" mit den realen Gegebenheiten nicht in Einklang bringen, und so spielt ihm seine lebhafte Einbildungskraft einen Streich. Er hat ein Erlebnis mit Gina, einem Mädchen, das er seine Nixe nennt und dessen Gaukeleien und Unwahrheiten er vollstes Vertrauen schenkt.

Ellen kommt jedoch dahinter und erfährt, welche nicht einwandfreie Rolle diese Freundin ihres Mannes spielt und dass sie in keiner Weise das ist, wofür dieser sie hält und diese sich ausgibt. Nach vier verliebten, schönen Wochen mit Gina kommt auch der Architekt dahinter, dass er durch diese Verbindung allmählich in eine prekäre Lage geraten ist, ja dass es unter Umständen um seine ganze Existenz geht. Als Ellen ihm in seiner verzweifelten Lage zur Helferin, ja Retterin wird, kommt er zu der Einsicht, dass sein Nixe-Erlebnis mehr oder weniger das seiner Phantasie war.