17.10.2018

Aktuelle Nachrichten

"Großes Kino" und "Pointenfeuerwerk" - UA von Axel Ranischs "Nackt über Berlin"
Die Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin war am 16....

Neu bei FBE: "Serverland" von Josefine Rieks
Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet, die Statussymbole von früher...

DSE: "Alles was Sie wollen" von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière am Deutschen Theater in Göttingen
Am 11. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von Alles was Sie...

DSE: "Präsidenten-Suite" am Renaissance-Theater Berlin
Am 7. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von John T. Binkleys...

UA: "Wer ist Walter" von Ariane Koch am Theater Bonn
Am 5. Oktober wird Ariane Kochs Stück Wer ist Walter am Theater Bonn in der...

Ehrung für Volker Ludwig und Birger Heymann in Südkorea
In Seoul gab es für Volker Ludwig und Birger Heymann vor kurzem eine...

Neu bei DESCH: "Ramses II." von Sébastien Thiéry
Elisabeth und Jean erwarten den Besuch ihrer Tochter Benedicte und ihres...

Neu bei FBE: "Jasper in Deadland" von Ryan Scott Oliver und Hunter Foster
Der 16-jährige Jasper liebt Agnes. Aber nach der entscheidenden ersten...

Premiere: "Frau Luna" am Stadttheater Ingolstadt
Am Stadttheater Ingolstadt ist am 20. Oktober die Premiere von Paul Linckes...

Premiere: "Kiss Me, Kate" an der Oper Graz
Am 20. Oktober hat Kiss Me, Kate von Cole Porter, Samuel Spewack und Bella...

Premiere: "Hunger. Peer Gynt" nach Knut Hamsun und Henrik Ibsen am Deutschen Theater Berlin
Knut Hamsun ist einer der interessantesten, aber auch umstrittensten...

Rückblick: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek uraufgeführt
Am 19. September war die Uraufführung von Effi von Oliver Schmaering und Kay...

Rückblick: "Ein Stein fing Feuer" am Staatstheater Nürnberg
"Wie das Staatstheater Nürnberg unter neuer Leitung begeistert" (BR): Mit...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Ken DavenportDavenport, Ken

Ken Davenport wurde kürzlich von der New York Times als der "P. T. Barnum des Off-Broadway" gefeiert. Er gilt als einer der innovativsten zeitgenössischen Theaterproduzenten und betreibt derzeit drei Shows Off-Broadway: "Altar Boyz", "The Awesome 80s Prom" und Mein erstes Mal. Er produzierte außerdem die Broadway Stücke "13", "Speed The Plow", "You're Welcome America" sowie "Blithe Spirit". Sie sind in über 25 Ländern, darunter Deutschland, Mexiko, Frankreich und Korea, zu sehen.

Vor seiner Karriere als Produzent war er als Company Manager und General Manager für viele Broadway Produktionen und Touren wie u. a. Gypsy, "Thoroughly Modern Millie", "Chicago", "Jekyll & Hyde", "Cinderella", "Ragtime", "Showboat" und "Candide" tätig.

Derzeit beschäftigt sich Ken Davenport mit einer Musicalbearbeitung des Romans und Films "Somewhere In Time" und dreht einen Dokumentarfilm über eine der besten vertraglich noch ungebundenen Rock Bands der USA: Red Wanting Blue.


Weitere Informationen zu Ken Davenport

 

Mein erstes Mal

(My First Time)
von Ken Davenport
und Leuten wie du und ich
Deutsch von Michael Raab
2D, 2H
UA: 28.07.2007, New World Stages New York
DSE: 08.06.2011, 3raum - Anatomietheater Wien

Sex, fünf, vier, drei, zwei, eins! Ken Davenports Off-Broadway-Hit Mein erstes Mal ist da, der mit wahrhaftig erlebten Geschichten intime Premieren nackter Körper entlarvt. Als etwas  Außergewöhnliches angekündigt, sind sie nicht selten ein Flop: „Mein erstes Mal“ als Akt zwischen wunderschön, aufregend, unbeschreiblich und peinlich, absurd, schmerzhaft, ungewollt und weniger süß.

Anregung zu dem Stück fand Davenport durch die Website www.MYFIRSTTIME.com. 1996 von Peter Foldy und Craig Stuart gegründet, haben im Laufe der Jahre dort tausende Menschen ihr ganz persönliches Erlebnis geschildert – von falschen Erwartungen, emotionalen und körperlichen Niederlagen, romantischen Hochgefühlen, fantasievollen Begegnungen bis hin zur gewaltsamen Entjungferung. Vier Darsteller wühlen sich durch die Betten fremder Geschichten, die auf der Website zu finden sind.

Gut zu wissen: Nach dem ersten Mal ist vor dem nächsten Mal…



Hinweis: Für dieses Werk können an Amateurtheater leider keine Aufführungsrechte vergeben werden.