18.06.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei DESCH: "Der Sohn" von Florian Zeller
Nicolas ist 17 und kein fröhliches, unbeschwertes Kind mehr. Alles um ihn...

"Der tapfere Soldat" von Oscar Straus am Gärtnerplatztheater
Am 14. Juni feiert Peter Konwitschnys Inszenierung von Der tapfere Soldat...

UA: Nina Enders "Siegfried simulieren" am Pfalztheater Kaiserslautern
Nachdem Nina Ender für ihr Stück Polyboskomplex mit dem 2....

Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018 für Nele Stuhler
Nele Stuhler gewinnt mit Fische den ersten Else-Lasker-Schüler-Stückepreis...

DSE: "Rock of Ages" von Chris d'Arienzo am Theater Ulm
Haarspray, Leggins, Likör und die Hits der 80er-Jahre erwarten das Publikum...

Ingeborg-Bachmann-Preis 2018: Martina Clavadetscher und Bov Bjerg
Martina Clavadetscher und Bov Bjerg wurden zu den 42. Tagen der...

UA: "Ich, Ikarus" von Oliver Schmaering am Theater an der Parkaue
Am 1. Juni 2018 ist die Uraufführung von Ich, Ikarus am Theater an der...

Ausgezeichnet: "In dir schläft ein Tier" von Oliver Schmaering gewinnt den Mülheimer Kinderstückepreis
In dir schläft ein Tier von Oliver Schmaering ist mit dem Kinderstückepreis...

Neu bei FBE: "Adel verpflichtet" (Musical) von Rainer Bielfeldt, Susanne Lütje & Anne X. Weber
Stan Miller führt ein bescheidenes und glückliches Leben. Als seine Mutter an...

Neu bei FBE: "Adel verpflichtet" (Schauspiel) von Dogberry&Probstein
Wenn Victor Lopez eines hasst, dann ist es Ungerechtigkeit. Jetzt sitzt er im...

Sommertheater: Unsere Premieren im Juni
Es ist wieder Sommertheater-Zeit! Unsere Freilicht-Premieren im Juni:...

Neu bei FBE: "Im Gefängnis" von Thomas Engelhardt und Monika Osberghaus
Sinas Papa muss ins Gefängnis. Sina versteht das alles nicht. Sie hat keine...

Wiederentdeckt: "Der überaus starke Willibald" von Willi Fährmann
Halb Fabel, halb soziale Parabel wird gezeigt, wie eine Gruppe für die...

Nominierung Österreichischer Musiktheaterpreis 2018
Wir freuen uns mit dem Landestheater Linz und besonders auch mit unseren...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Ken DavenportDavenport, Ken

Ken Davenport wurde kürzlich von der New York Times als der "P. T. Barnum des Off-Broadway" gefeiert. Er gilt als einer der innovativsten zeitgenössischen Theaterproduzenten und betreibt derzeit drei Shows Off-Broadway: "Altar Boyz", "The Awesome 80s Prom" und Mein erstes Mal. Er produzierte außerdem die Broadway Stücke "13", "Speed The Plow", "You're Welcome America" sowie "Blithe Spirit". Sie sind in über 25 Ländern, darunter Deutschland, Mexiko, Frankreich und Korea, zu sehen.

Vor seiner Karriere als Produzent war er als Company Manager und General Manager für viele Broadway Produktionen und Touren wie u. a. Gypsy, "Thoroughly Modern Millie", "Chicago", "Jekyll & Hyde", "Cinderella", "Ragtime", "Showboat" und "Candide" tätig.

Derzeit beschäftigt sich Ken Davenport mit einer Musicalbearbeitung des Romans und Films "Somewhere In Time" und dreht einen Dokumentarfilm über eine der besten vertraglich noch ungebundenen Rock Bands der USA: Red Wanting Blue.


Weitere Informationen zu Ken Davenport

 

Mein erstes Mal

(My First Time)
von Ken Davenport
und Leuten wie du und ich
Deutsch von Michael Raab
2D, 2H
UA: 28.07.2007, New World Stages New York
DSE: 08.06.2011, 3raum - Anatomietheater Wien

Sex, fünf, vier, drei, zwei, eins! Ken Davenports Off-Broadway-Hit Mein erstes Mal ist da, der mit wahrhaftig erlebten Geschichten intime Premieren nackter Körper entlarvt. Als etwas  Außergewöhnliches angekündigt, sind sie nicht selten ein Flop: „Mein erstes Mal“ als Akt zwischen wunderschön, aufregend, unbeschreiblich und peinlich, absurd, schmerzhaft, ungewollt und weniger süß.

Anregung zu dem Stück fand Davenport durch die Website www.MYFIRSTTIME.com. 1996 von Peter Foldy und Craig Stuart gegründet, haben im Laufe der Jahre dort tausende Menschen ihr ganz persönliches Erlebnis geschildert – von falschen Erwartungen, emotionalen und körperlichen Niederlagen, romantischen Hochgefühlen, fantasievollen Begegnungen bis hin zur gewaltsamen Entjungferung. Vier Darsteller wühlen sich durch die Betten fremder Geschichten, die auf der Website zu finden sind.

Gut zu wissen: Nach dem ersten Mal ist vor dem nächsten Mal…



Hinweis: Für dieses Werk können an Amateurtheater leider keine Aufführungsrechte vergeben werden.