18.10.2018

Aktuelle Nachrichten

"Großes Kino" und "Pointenfeuerwerk" - UA von Axel Ranischs "Nackt über Berlin"
Die Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin war am 16....

Neu bei FBE: "Serverland" von Josefine Rieks
Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet, die Statussymbole von früher...

DSE: "Alles was Sie wollen" von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière am Deutschen Theater in Göttingen
Am 11. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von Alles was Sie...

DSE: "Präsidenten-Suite" am Renaissance-Theater Berlin
Am 7. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von John T. Binkleys...

UA: "Wer ist Walter" von Ariane Koch am Theater Bonn
Am 5. Oktober wird Ariane Kochs Stück Wer ist Walter am Theater Bonn in der...

Ehrung für Volker Ludwig und Birger Heymann in Südkorea
In Seoul gab es für Volker Ludwig und Birger Heymann vor kurzem eine...

Neu bei DESCH: "Ramses II." von Sébastien Thiéry
Elisabeth und Jean erwarten den Besuch ihrer Tochter Benedicte und ihres...

Neu bei FBE: "Jasper in Deadland" von Ryan Scott Oliver und Hunter Foster
Der 16-jährige Jasper liebt Agnes. Aber nach der entscheidenden ersten...

Premiere: "Frau Luna" am Stadttheater Ingolstadt
Am Stadttheater Ingolstadt ist am 20. Oktober die Premiere von Paul Linckes...

Premiere: "Kiss Me, Kate" an der Oper Graz
Am 20. Oktober hat Kiss Me, Kate von Cole Porter, Samuel Spewack und Bella...

Premiere: "Hunger. Peer Gynt" nach Knut Hamsun und Henrik Ibsen am Deutschen Theater Berlin
Knut Hamsun ist einer der interessantesten, aber auch umstrittensten...

Rückblick: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek uraufgeführt
Am 19. September war die Uraufführung von Effi von Oliver Schmaering und Kay...

Rückblick: "Ein Stein fing Feuer" am Staatstheater Nürnberg
"Wie das Staatstheater Nürnberg unter neuer Leitung begeistert" (BR): Mit...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Der Mann im Haus

(La pattemouille)
Komödie
Deutsch von Horst Leonhard
5D, 2H

Daniel, Chemie-Ingenieur um die 50, wird nach 27 Dienstjahren entlassen. Am gleichen Tag wird seine Frau Barbara, die als Präsentatorin und Redakteurin beim Fernsehen arbeitet, befördert: sie bekommt eine eigene Sendung. Daniels Freund Georges, dem er sich anvertraut, rät ihm, alles von der leichten Seite zu sehen: Es wäre schließlich zeitgemäß, als Mann zu Gunsten der Frau zurückzutreten; heutzutage machten eben die Frauen Karriere usw. (Georges selbst ist mit einer Karrieristin verheiratet und Hausmann).

Daniel lernt kochen und entwickelt sich zum Hausmann, er versucht auch, eine Beziehung zu seiner 15-jährigen Tochter aufzunehmen, die er bisher kaum wahrgenommen hat. Sein Verhältnis zu Barbara versachlicht sich zusehends: Jede Sinnlichkeit und Zärtlichkeit scheint verloren. Daniel revoltiert schließlich. (Er stiftet auch Georges zum Widerstand an, dort endet es jedoch böse, da seine Frau keinen Humor und Georges keine Stärke hat.) Er stößt, was Arbeitsteilung im Haushalt betrifft, bei Barbara auf taube Ohren und ist nahe dran, mit einer anderen Frau abzuhauen. Wer ihn zurückhält, ist die Tochter, die seine Not erkannt hat. Von nun an sind sie zu zweit...