04.09.2015

Aktuelle Nachrichten

"Benatzky" - ein dokumentarischer Musikfilm
"Benatzky!", ein dokumentarischer Musikfilm über den großen...

Neu bei FBE: "Die lebenden Toten oder Monsters of Reality" von Christian Lollike
Eine hungernde, alles verschlingende Zombie-Armee steuert auf Europa zu, sie...

Neu bei FBE: Autorin Reihaneh Youzbashi Dizaji
Reihaneh Youzbashi Dizaji, 1983 in Tabriz / Iran geboren, ist im Alter von...

Neu bei FBE: "Bonjour Tristesse" von Françoise Sagan
Eine weiße Villa an der Côte d’Azur. Cécile verbringt ihre Sommerferien...

Neu bei FBE: "Die Sommernachtsträumer" von Henry Mason
Willem ist ein Träumer, ein Trödler, einer mit viel Fantasie noch dazu. Das...

Neu bei FBE: "Mädchen wie die" von Evan Placey
Mitten in der Geschichtsstunde blinken alle Handys im Klassenzimmer der...

Neu bei DESCH: "Du und deine Träume" von Antoine Rault
Helen und Paul lernen sich in einer Galerie kennen und werden ein Paar. Auf...

"Schöne neue Welt" am Theater Bonn
"Gemeinschaft, Gleichheit, Stabilität" – so lautet die Maxime des...

UA: "Füße im Himmel" am Jungen Staatstheater Braunschweig
Seitdem Papa im Einsatz in Afghanistan war, schläft Simon wenig. Vieles ist...

DSE: "Zersplittert" am Schauspielhaus Graz
Am 25. September findet am Schauspielhaus Graz die deutschsprachige...

"Im weißen Rössl" an der Volksoper Wien
Die reizende Liebesgeschichte Im weißen Rössl im idyllisch kleinen...

"Die Comedian Harmonists" am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 16. September feiert die bewegende Geschichte der Comedian Harmonists von...

"Drei alte Schachteln" im Admiralspalast Berlin
Im Admiralspalast Berlin zeigen am 26. und 27. September Walter Kollos...

Zum Wiederentdecken: "Girls an Bord"
Das Musical Girls an Bord, besser bekannt unter dem Titel "Dames at Sea",...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Impekoven, Toni
1881 in Köln begann seine Theaterkarriere in der preußischen Provinz. Er arbeitete an Ernst von Wolzogens berühmten "Überbrettl" und ging 1904 als...


Mathern, Carl
Carl Mathern (1887-1969) war Lokalreporter, ehe er als Schwankautor debütierte. Einen großen Teil seiner Bühnenstücke schrieb er gemeinsam mit Toni...


 

Otto der Treue

Schwank in drei Akten
5D, 6H

Ein Schloss im Rheinland um 1920. Otto von Alteneck steht nach 10 Ehejahren der sehnsüchtig erwartete Tag bevor, an dem er zum Schlossherrn und Besitzer des Familienvermögens werden soll. Ein vom Schwiegervater aufgesetzter Ehevertrag sieht vor, dass Otto erst zehn Jahre lang nach dem Wahlspruch und dem Symbol der Familie "treu, keusch und wahr" leben müsse, um das Erbe des Vermögens antreten zu können. Der Ablauf der "Bewährungsfrist" soll mit einem großen Fest gefeiert werden.

Doch zuvor ergeben sich für Otto unerwartete Schwierigkeiten, die plötzlich alles in Frage stellen. Ottos Frau Hermine hat begründete Zweifel am Wahrheitsgehalt der in letzter Zeit doch recht häufigen politischen Sitzungen ihres Mannes. Diese erhärten sich schlagartig, als eine Rechnung über Damenwäsche bei ihr auftaucht. Ihre Recherchen ergeben, dass diese an ein Fräulein Dolly Bergère geliefert wurde, die Hermine kurzentschlossen zur Beweisaufnahme in ihr Haus bestellt. Ottos Bruder Ferdinand, der in die Sache mit Dolly eingeweiht ist, gibt diese als uneheliches Kind von Otto aus. Ottos Schicksal scheint damit - fünf Tage vor dem Ziel - besiegelt.

Otto und Ferdinand versuchen, die Angelegenheit zu vertuschen, was sich als nicht einfach erweist. Als dann Dolly tatsächlich erscheint, spielen sich im Schloss haarsträubende und äußerst turbulente Szenen ab, wobei Otto von einer Verlegenheit in die andere stürzt.