Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Tewje" ein Ballett von Richard Wherlock und Olivier Truan
Beginnendes 20. Jahrhundert. Tewje, der Milchmann, lebt in dem kleinen...

UA & SE: "Begleiterscheinungen" am Theater an der Kö und "Unter falschen Brüdern" am Theater Matte
Begleiterscheinungen von Peter Buchholz wird am 5. April am Theater an der Kö...

Neu: "Grete Minde" von Kay Wuschek nach Theodor Fontane
"Ein unbillig Recht, ein totes Recht" widerfährt Grete, Tochter einer...

GEH DICHT DICHTIG! Ein lautpoetischer Dialog
In GEH DICHT DICHTIG! tritt die Autorin Ruth Johanna Benrath in einen...

UA: "lauwarm" von Sergej Gößner am Jungen Schauspielhaus Hamburg
Am Jungen Schauspielhaus Hamburg ist am 7. April die Uraufführung von Sergej...

UA: "Die Verlobung in St. Domingo" von Necati Öziri am Schauspielhaus Zürich
Am 4. April ist die Uraufführung von Die Verlobung in St. Domingo - Ein...

Neu: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller
Deutschland im Taumel der Novemberrevolution 1918. Döblin entwirft das...

Rückblick: "Am Rand (Ein Protokoll)" von Philipp Löhle am Staatstheater Nürnberg
Am 9. März war die Uraufführung von Philipp Löhles neuem Stück Am Rand (Ein...

UA: "Der Hase mit den Bernsteinaugen" am Landestheater Linz
Edmund de Waal rollt in seinem Bestseller Der Hase mit den Bernsteinaugen die...

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Hecht, Ben
Ben Hecht wurde am 28. Februar 1894 in New York geboren und arbeitete in den zwanziger Jahren zunächst als Journalist für verschiedene Zeitungen in Chicago...


McArthur, Charles
Charles MacArthur war zunächst Reporter in Chicago, ehe er Bühnenautor wurde. Gemeinsam mit Ben Hecht schrieb er mehrere erfolgreiche Stücke. Das...


 

Reporter

(The Front Page)
Ein Stück in drei Akten
Für die deutsche Bühne bearbeitet von Rudolph Lothar
5D, 18H

Im Presseraum des Gerichtsgebäudes von Chicago sitzen die Reporter, spielen Karten und erzählen sich schmutzige Witze. Sie warten. Earl Williams, der einen schwarzen Polizisten erschossen hat, soll gehenkt werden, weil der republikanische Bürgermeister sich kurz vor der Wahl davon die Stimmen der Schwarzen verspricht. Aber Williams entkommt.

Eigentlich wollte Star-Reporter Hildy Johnson heiraten und seinen neuen Job in einer Werbeagentur angetreten haben. Sein Chef, Verleger Burns, hat es nicht geschafft, ihn von dieser spießigen Entscheidung abzuhalten. Doch was macht Hildy, als der entflohene Mörder plötzlich in seinem Zimmer auftaucht? Und als er von der Begnadigung des Verbrechers durch den Gouverneur erfährt, die dem korrupten Bürgermeister aber überhaupt nicht ins Konzept passt?

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen