15.10.7468

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Serverland" von Josefine Rieks
Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet, die Statussymbole von früher...

DSE: "Alles was Sie wollen" von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière am Deutschen Theater in Göttingen
Am 11. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von Alles was Sie...

DSE: "Präsidenten-Suite" am Renaissance-Theater Berlin
Am 7. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von John T. Binkleys...

UA: "Wer ist Walter" von Ariane Koch am Theater Bonn
Am 5. Oktober wird Ariane Kochs Stück Wer ist Walter am Theater Bonn in der...

Ehrung für Volker Ludwig und Birger Heymann in Südkorea
In Seoul gab es für Volker Ludwig und Birger Heymann vor kurzem eine...

Neu bei DESCH: "Ramses II." von Sébastien Thiéry
Elisabeth und Jean erwarten den Besuch ihrer Tochter Benedicte und ihres...

Neu bei FBE: "Jasper in Deadland" von Ryan Scott Oliver und Hunter Foster
Der 16-jährige Jasper liebt Agnes. Aber nach der entscheidenden ersten...

Premiere: "Frau Luna" am Stadttheater Ingolstadt
Am Stadttheater Ingolstadt ist am 20. Oktober die Premiere von Paul Linckes...

Premiere: "Kiss Me, Kate" an der Oper Graz
Am 20. Oktober hat Kiss Me, Kate von Cole Porter, Samuel Spewack und Bella...

Premiere: "Hunger. Peer Gynt" nach Knut Hamsun und Henrik Ibsen am Deutschen Theater Berlin
Knut Hamsun ist einer der interessantesten, aber auch umstrittensten...

"Großes Kino" und "Pointenfeuerwerk" - UA von Axel Ranischs "Nackt über Berlin"
Die Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin war am 16....

Rückblick: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek uraufgeführt
Am 19. September war die Uraufführung von Effi von Oliver Schmaering und Kay...

Rückblick: "Ein Stein fing Feuer" am Staatstheater Nürnberg
"Wie das Staatstheater Nürnberg unter neuer Leitung begeistert" (BR): Mit...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Rapunzel

3D, 2H

Ein Märchen nach den Brüdern Grimm und italienischen und französischen Varianten.
Daß Rapunzel im Wüstenexil Zwillinge bekommt, ist die Erfindung einer französischen Hofdame. Die Brüder Grimm hielten ihren Text für ein echtes Volksmärchen unter literarischem Putz. Den schlugen sie herunter und gewannen so eines der beliebtesten Märchen ihrer Sammlung. Wilken entfernte daraus wiederum spätere prüde Retuschen und dokumentierte den tatsächlichen Ursprung der Geschichte aus romanischen Volksmärchen, indem er viele witzreiche Details aus französischen und italienischen Fassungen des um das Mittelmeer weit verbreiteten Märchens vom Mädchen im Turm einfügte. Dadurch wird die Geschichte bei ihm farbiger und humorvoller, ohne sich zu weit von dem hierzulande Bekannten zu entfernen. Dazu erfunden ist eine abenteuerliche Suchwanderung des geblendeten Königssohns, bis er Rapunzel in Afrika wiederfindet und sein Augenlicht durch ihre Tränen wiedererlangt.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch