15.10.3530

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Serverland" von Josefine Rieks
Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet, die Statussymbole von früher...

DSE: "Alles was Sie wollen" von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière am Deutschen Theater in Göttingen
Am 11. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von Alles was Sie...

DSE: "Präsidenten-Suite" am Renaissance-Theater Berlin
Am 7. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von John T. Binkleys...

UA: "Wer ist Walter" von Ariane Koch am Theater Bonn
Am 5. Oktober wird Ariane Kochs Stück Wer ist Walter am Theater Bonn in der...

Ehrung für Volker Ludwig und Birger Heymann in Südkorea
In Seoul gab es für Volker Ludwig und Birger Heymann vor kurzem eine...

Neu bei DESCH: "Ramses II." von Sébastien Thiéry
Elisabeth und Jean erwarten den Besuch ihrer Tochter Benedicte und ihres...

Neu bei FBE: "Jasper in Deadland" von Ryan Scott Oliver und Hunter Foster
Der 16-jährige Jasper liebt Agnes. Aber nach der entscheidenden ersten...

Premiere: "Frau Luna" am Stadttheater Ingolstadt
Am Stadttheater Ingolstadt ist am 20. Oktober die Premiere von Paul Linckes...

Premiere: "Kiss Me, Kate" an der Oper Graz
Am 20. Oktober hat Kiss Me, Kate von Cole Porter, Samuel Spewack und Bella...

Premiere: "Hunger. Peer Gynt" nach Knut Hamsun und Henrik Ibsen am Deutschen Theater Berlin
Knut Hamsun ist einer der interessantesten, aber auch umstrittensten...

"Großes Kino" und "Pointenfeuerwerk" - UA von Axel Ranischs "Nackt über Berlin"
Die Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin war am 16....

Rückblick: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek uraufgeführt
Am 19. September war die Uraufführung von Effi von Oliver Schmaering und Kay...

Rückblick: "Ein Stein fing Feuer" am Staatstheater Nürnberg
"Wie das Staatstheater Nürnberg unter neuer Leitung begeistert" (BR): Mit...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Tanz der Narren

1D, 4H
frei zur UA

Der mit seiner aktuellen Lebenssituation höchst unzufriedene Mertens betreibt einen nicht sehr lukrativen Zeitschriftenhandel mit Lotto-Annahmestelle und einen bescheidenen Getränkemarkt. Er ist vom Wunsch nach Geld und kommerziellem Erfolg geradezu besessen und wäre zu allem bereit, um dieses Ziel zu erreichen. Seine Lebensgefährtin Helga leidet darunter, daß es in seiner Gedankenwelt keinen Raum mehr für andere Dinge gibt und er unfähig geworden ist, das Leben in seiner Vielfalt zu erleben. Der gemeinsame Freund Bodo dagegen hat früh seine Lebensentscheidung getroffen: er verweigert sich dem Zeitgeist, der in Geld und Erfolg die allein seligmachenden Werte sieht. Doch auch ihm gelingt es nicht, Mertens von seinem verhängnisvollen Wahn abzubringen: der läßt sich auf ein abenteuerliches finanzielles Spiel mit dem Mulitmillionäre Brinkmann ein, dem es eine sadistische Freude bereitet, Mertens in den Ruin zu treiben. Am Ende hat er alles verloren, Helga hat ihn verlassen, nur Bodo ist ihm geblieben. Durch die Geschehnisse aber ist er zu einem anderen Menschen geworden. Er beginnt zu begreifen, daß Bodo mit seiner Lebensphilosophie so falsch nicht lag. Er beginnt nun allmählich den Wert der "kleinen Dinge des Lebens" zu begreifen, einen Weg, den Bodo ihm gewiesen hat.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch

Hinweis:
Für dieses Stück können Aufführungsrechte
an Amateurtheater erst nach der Uraufführung vergeben werden.